News

IN MEINEM KOPF EIN UNIVERSUM ab 9.4. im Kino

Am 9. April 2015 startet in den Kinos der Gewinner des Publikumspreises der Filmkunstmesse Leipzig 2014: IN MEINEM KOPF EIN UNIVERSUM von Maciej Pieprzyca (Verleih: MFA+, Vertrieb: Die Filmagentinnen). In Leipzig ist der Film, der bundesweit in 50 Kinos anläuft, in den Passage Kinos zu sehen.

Über den Film: Mateus leidet an einer zerebralen Bewegungsstörung und kann sich nur unkoordiniert bewegen und kaum ausdrücken. Seine Umwelt hält ihn deshalb auch für geistig behindert. Nur Mateus und die Zuschauer, die an Mateus' inneren Monologen teilhaben, wissen es besser: Im Kopf ist Mateus so klar wie seine Eltern oder die Ärzte, die über ihn befinden. Immer wieder trifft er auf Menschen, die zwar spüren, dass er seine Umwelt mit wachen Augen wahrnimmt, aber keinen Weg finden, mit ihm zu kommunizieren - bis eines Tages eine Sprachtherapeutin. Zum ersten Mal kann Mateus ausdrücken, was er denkt und fühlt. Basierend auf einer wahren Geschichte erzählt IN MEINEM KOPF EIN UNIVERSUM mal traurig, mal lakonisch, mal berührend vom Wunder der Kommunikation.

MOMMY - Der Favorit der Jugendjury kommt ins Kino

Am Donnerstag, den 13.11. kommt der Favorit der Jugendjury der diesjährigen Filmkunstmesse ins Kino: MOMMY von Xavier Dolan. Aus diesem Anlaß veröffentlichen wir hier noch einmal die Laudatio der Jugendjury:

Sehr geehrte Damen und Herren,

nicht nur Martins Kekse haben die Messe zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Das Badge am Eingang hochzeigen und einfach an der langen Schlange vorbeigehen, sich auf den besten Platz setzen und am Buffet mit echten Kinomachern um das letzte Würstchen streiten – das war Festivalfeeling! Wir waren mittendrin und hatten eine Aufgabe, mit der man sich ernst genommen fühlt – danke dafür!

Obwohl wir oft dachten, wir würden wie VAMPIRE zu Staub zerfallen, wenn wir aus der Dunkelheit des Kinosaal wieder in die Sonne traten, könnten wir noch ewig so weiter machen. Wir sind HIN UND WEG! Akribisch durchgeplant sahen wir EINEN NACH DEM ANDEREN und schafften es trotzdem nicht jedes BESONDERE BEDÜRFNIS zu stillen. BEVOR DER WINTER KOMMT werden wir noch oft in plüschigen Sesseln ins LAND DER WUNDER eintauchen, sollte uns nicht HÖHERE GEWALT abhalten, sodass wir ANDERSWO sind. Sie merken, die Auswahl war groß.

Wir kommen nicht umhin, außer den Preisträger zu benennen, noch zwei weitere Filme loben zu erwähnen, die uns besonders berührt haben: das sind zum einen die WYLD STORIES des KurzfilmVerleihs Hamburg und zum anderen LIFE FEELS GOOD im Verleih von MFA+ Filmdistribution.

Auf den Gewinnerfilm waren wir von Beginn an sehr gespannt und er wurde unserer Euphorie gerecht!

Der Preis der Jugendjury der 14. Filmkunstmesse Leipzig geht an MOMMY von Xavier Dolan im Verleih von Weltkino.

In ästhetischen Bildern beschreibt der Film eine extreme Mutter-Sohn-Beziehung. Das klackernde Geräusch der Plateauschuhen auf dem Aspahlt begleitet den Zuschauer genau wie die Hoffnung, dass eine intensive Liebe aller Problem Herr werden kann. Dieser Film schreit vor Emotionen – in einem Moment ganz laut und im nächsten ganz leise. Die Figuren sind nah, eine brillante Schauspielerleistung legt die Zerbrechlichkeit intimster Verhältnisse frei. Im Zusammenspiel von ungewöhnlichen Format, stimmiger Musik und schlagfertigen Dialog entwickelt der Film eine mitreißende Dynamik, baut sich zu einem imposanten Drama, indem auch Wärme und Komik Platz finden.

MOMMY ist ein Arthouserlebnis das nicht nur Jugendliche bewegt - herzlichen Glückwunsch!

Videotagebuch FKM 2014 - Die Highlights

Die schönsten Momente der letzten Filmkunstmesse können Sie jetzt noch einmal als Video-Zusammenschnitt Revue passieren lassen.

Showreel Highlights: https://vimeo.com/112181368

Showreel Gildefilmpreisverleihung: https://vimeo.com/112183988

Vielen Dank an die Macherinnen: Anne-Sophie Jakubetz und Elisabeth Liedtke

Gilde Filmpreis: Bester Dokumentarfilm 2014 – Übergabe an Juliano Salgado

Nachdem Wim Wenders seinen Gildepreis für DAS SALZ DER ERDE als besten Dokumentarfilm 2014 bereits bei der Filmkunstmesse Leipzig entgegen nahm, konnte Felix Bruder bei der Berlin-Premiere im ausverkauften Delphi-Filmtheater auch den Co-Regisseur Juliano Salgado (im Bild rechts) auszeichnen. Dieser freute sich gemeinsam mit Produzent David Rosier (im Bild links) über die gelungene Überraschung.

Die 15. Filmkunstmesse 2015

Die 15. Filmkunstmesse findet vom 14. bis 18. September 2015 in Leipzig statt.

Besucherzuwachs bei der Filmkunstmesse 2014

Die 14. Filmkunstmesse Leipzig war für Veranstalter und Besucher ein voller Erfolg. Es gab erneut einen Anstieg der Fachbesucher auf knapp 1000 und auch bei den öffentlichen Vorführungen sind die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Das lag sicher auch daran, dass so viele Filmschaffende wie noch nie ihr neuen Werke in Leipzig persönlich präsentierten und damit auch den Festival-Charakter für das öffentliche Publikum stärkten.

Die Filmkunstmesse etabliert sich damit weiter als wichtigste Plattform für die Arthouse-Branche in Deutschland.

Filmkunstmesse Videotagebuch - der letzte Messe-Tag

Mit der Verleihung der Gilde Filmpreise und Edgar Reitz' denkwürdiger Preisrede endet das Videotagebuch der diesjährigen Filmkunstmesse. Herzlichen Dank an die Macherinnen.
Impressionen vom Tag VIER der Filmkunstmesse

Gilde Filmpreis, Preisträger und Gastgeber: Wim Wenders, Ursula Monn, Christian Bräuer, Edgar Reitz, Felix Bruder (v.l.)

Verleihung der Gilde Filmpreise 2014/Preis der Jugendjury/Publikumspreis

Preisregen im Landratsamt: Gestern Abend hat die AG Kino – Gilde e.V. im Rahmen der 14. Filmkunstmesse Leipzig die Gilde Filmpreise, den Preis der Jugendjury und den Publikumspreis der Filmkunstmesse verliehen:

Bester Film (international):
GRAND BUDAPEST HOTEL von Wes Anderson (Verleih: 20th Centruy Fox)
und
BOYHOOD von Richard Linklater (Verleih: Universal)

Bester Film (national):
DIE ANDERE HEIMAT – CHRONIK EINER SEHNSUCHT von Edgar Reitz (Verleih: Concorde)

Bester Dokumentarfilm:
DAS SALZ DER ERDE Von Wim Wenders und Juliano Ribeiro Salgado (Verleih: NFP marketing & distribution)

Bester Kinderfilm:
RICO, OSKAR UND DIE TIEFERSCHATTEN von Neele Leana Vollmar (Verleih: 20th Century Fox)

Ehrenpreis:
Staatsminister a.D. Und Präsident der FFA, Bernd Neumann


Der Preis der Jugendjury in Höhe von 2.000,00€ , gestiftet von der Sparkasse Leipzig geht in diesem Jahr an: MOMMY von Xavier Dolan (WELTKINO FILMVERLEIH).

Der Publikumspreis in Höhe von 2.000,00€, gestiftet von Smartjog, Ymagis Logistics geht in diesem Jahr an: LIFE FEELS GOOD von Maciej Pieprzyca (MFA+ Filmdistribution)

Edgar Reitz, Wim Wenders und Bernd Neumann nahmen ihre Preise persönlich im Alten Landratsamt entgegen. Den Preis für den besten Kinderfilm nahm der Produzent Philipp Budweg gemeinsam mit Schauspielerin Ursula Monn in Empfang.

Filmkunstmesse-Videotagebuch: Fortsetzung

Aus dem trubeligen Messebüro möchten wir den Besuchern auch die Eindrücke des dritten Tages der Filmkunstmesse nicht vorenthalten.
Impressionen vom Tag DREI der Filmkunstmesse

Filmkunstmesse-Videotagebuch

Wir freuen uns sehr, dass erstmalig ein Videotagebuch zur Filmkunstmesse entsteht. Sehen Sie selbst:

Ankommen, Anmelden, Filme aussuchen. Der 1. Tag der Filmkunstmesse beginnt entspannt. Beim Nachwuchsstammtisch werden bereits die ersten Kontakte geknüpft und die hochkarätigen Eröffnungsfilme sorgen für volle Säle.
Impressionen vom Tag EINS der Filmkunstmesse

Am zweiten Tag der Filmkunstmesse stand die Diskussion über die Qualität des deutschen Filmes im Mittelpunkt. Die AG Kino - Gilde lud Lena Schömann (Produzentin von Face ju Götte) Jana Brandt (Fernsehfilmchefin des MDR), Drehbuchautor Sebastian Andrae und Verleiher Torsten Frehse zum Gespräch.
Zuvor wurde in einem Workshop über das Thema Qualifizierung von Kinopersonal und Generationenwechsel im Arthouse Kino diskutiert.
Zum ersten Mal kam mit Zach Braff ein Hauch von Hollywood nach Leipzig. Er präsentierte seinen film WISH I WAS HERE vor kreischenden Fans. Begrüßen konnten wir auch Florian Mischa Böden und Benno Fürmann für DIE EINSAMKEIT DES KILLERS VOR DEM SCHUSS, Jan Martin Scharf für DESSAU DANCERS, Anne Metzler für BEVOR DER WINTER KOMMT, Eckhard Preuß und Jochen Nickel für BOCKSPRÜNGE, Oliver Haffner für EIN SCHENK DER GÖTTER und Susanne Salonen für PATONG GIRL.
Impressionen vom Tag ZWEI der Filmkunstmesse

Fulminanter Auftakt: Die 14. Filmkunstmesse Leipzig hat begonnen

Am Dienstag Abend wurde die 14 Filmkunstmesse Leipzig offiziell in den Barocksälen des Hotel de Pologne eröffnet. Kurz zuvor hatte bereits der amerikanische Schauspieler und Regisseur Zach Braff seinen neuen Film WISH I WAS HERE persönlich in den Passage Kinos präsentiert. In diesem Jahr werden so viele Filmemacher und Schauspieler wie noch nie in Leipzig erwartet. Darunter die Regisseure Eckhard Preuß (BOCKSPRÜNGE), Oliver Haffner (EIN GESCHENK DER GÖTTER) Martin Scharf (DESSAU DANCERS). Aber auch Schauspieler Lars Eidinger und Hanns Zischler (CLOUDS OF SILS MARIA) und Ronald Zehrfeld (WIR WAREN KÖNIGE). Sie alle werden ihre Filme im öffentlichen Programm vorstellen, zu dem jeder Besucher Zugang hat.

Der Vorsitzende der AG Kino – Gilde e.V. Dr. Christian Bräuer hob in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung der Filmkunstmesse für die Arthouse-Kinobranche hervor.

Über 1000 Fachbesucher werden bis Freitag in Leipzig erwartet, um 68 Filme zu sichten. 38 Filme werden in den Messekinos Passage, Schauburg und Kinobar Prager Frühling auch in öffentlichen Premieren gezeigt.

Besonderer Höhepunkt wird am Donnerstag Abend die Verleihung der Gilde Filmpreise im Alten Landratsamt am Tröndlinring sein, zu der neben Ehrenpreisträger Bernd Neumann auch weitere hochkarätige Überraschungsgäste erwartet werden.

Gäste und Filmschaffende bei der 14. Filmkunstmesse Leipzig 2014

Wir freuen uns, dass immer mehr Filmschaffende, Regisseure, Schauspieler und Produzenten nach Leipzig kommen, um ihre Filme persönlich zu präsentieren. Damit Sie wissen, wann wer wo ist und wann es sich lohnt, an unserem roten Teppich in der Passage vorbeizuschauen, haben wir hier eine Zusammenfassung.

Spontane Änderungen sind dabei natürlich möglich.

Dienstag, 16.09.2014

12:00 Uhr, Schauburg (Kino 2)
DIE EINSAMKEIT DES KILLERS VOR DEM SCHUSS
In Anwesenheit von Regisseur Florian Mischa Böder und Darsteller Benno Fürmann

15.45 Uhr, Schauburg (Kino 1) und 22.15 Uhr, Passage Kinos (Universum)
DESSAU DANCERS
Regisseur Jan Martin Scharf stellt sich den Fragen des Publikums.

17:00 Uhr und 20:00 Uhr, Passage Kinos (Astoria)
WISH I WAS HERE
Der amerikanische Regisseur und Schauspieler Zach Braff stellt seinen neuen Film persönlich vor.

20:00 Uhr, Schauburg (Kino 1)
BEVOR DER WINTER KOMMT
Schauspielerin Anne Metzler zu Gast in Leipzig

20:15 Uhr, Passage Kinos (Wintergarten)
BOCKSPRÜNGE
Regisseur Eckhard Preuß und Schauspieler Jochen Nickel präsentieren ihren Film.

20:30 Uhr, Schauburg (Kino 3)
EIN GESCHENK DER GÖTTER
Regisseur Oliver Haffner und Hauptdarstellerin Katharina Marie Schubert kommen in die Schauburg

21:00 Uhr Kinobar Prager Frühling
PATONG GIRL
Regisseurin Susanna Salonen präsentiert ihren Erstlingsfilm in der Kinobar.


Mittwoch, 17.09.2014

19:30 Uhr, Passage Kinos (Astoria)
CLOUDS OF SILS MARIA
Die Schauspieler Lars Eidinger und Hanns Zischler präsentieren am roten Teppich den neuen Film von Olivier Assayas

19:30 Uhr, Passage Kinos (Universum)
WIR WAREN KÖNIGE
Ebenfalls auf dem roten Teppich erwartet werden Regisseur Philipp Leinemann und Darsteller Ronald Zehrfeld


Donnerstag, 18.09.2014

9:15 Uhr, Passage Kinos (Universum)
KINDER- und JUGENDFILM-UPDATE
Der Regisseur Arend Agthe präsentiert seinen Film RETTET RAFFI.

14:45 Uhr, Passage Kinos (Astoria)
IM LABYRINTH DES SCHWEIGENS
Regisseur Giulio Ricciarelli und der Produzent Jakob Claussen sind
zu Gast in Leipzig

20:15 Uhr; Passage Kinos (Universum)
ANDERSWO
Regisseurin Ester Amrami präsentiert ihren Film


Das komplette Filmprogramm mit allen Zeiten und Beschreibungen finden Sie hier.

Aussteller auf der Filmkunstmesse

Die Dienstleistungen rund ums Kino werden mit der Digitalisierung immer vielfältiger. Im Rahmen einer kleinen Industrieausstellung direkt in der Passage (unweit des Akkreditierungscounters) haben Sie die Möglichkeit, sich bei einigen Unternehmen zu informieren. Einen Übersichtsplan der Passage finden Sie unten zum Download.

Folgende Firmen stehen für Gespräche bereit:

ARTS ALLIANCE LTD.
Der Distributionszweig von AAM bietet Kinos alternativen Content (z.B. Oper oder Konzerte) an.

EIKONA
bietet Software-Lösungen rund ums Kino. (TMS, Kasse, Logistik, Concessions)

KINOHELD.DE
Zentrale Online-Plattform für die Vermarktung von Kino-Tickets im Internet. Anbieter eines Online-Ticketing-Tools.

PCO
Full-Service-Anbieter von Concessions für das Kino.

SENNHEISER
Die Sennheiser Streaming Technologies GmbH bietet mit CinemaConnect innovative Technologie zur Übertragung von Hörunterstützung und Audiodeskription, sowie mehrsprachigen Audioinhalten und vielen weiteren Benefits auf das eigene Smartphone. Das System wird für die Vorstellungen von "Hin und weg" am Dienstag und Donnerstag eingesetzt.

STEGEMANN & ZAHLTEN
Makler und Anbieter von speziellen Kino-Versicherungen.

Lageplan der Passage-Kinos und Aussttellungsflächen

Meet the Jugendjury 2014!

Die Jugendjury ist gefunden: sieben temperamentvolle Cineastinnen werden die kommende Filmkunstmesse aufwirbeln. Allesamt sind sie zwischen 16 und 18 Jahre als, aus Leipzig und Umgebung und brennen darauf, sich ins Messegetümmel stürzen zu können. Die sieben freuen sich auf den Kino-Sinnesrausch und Schlaflosigkeit zur Messe – und wir sind gespannt, welcher Messefilm 2014 Liebling der Jugendjury sein wird.

Herzlich Willkommen und Bonne Chance, Jugendjury!

Programm der Filmkunstmesse Leipzig online

Die Messe-Planung kann losgehen. Ab sofort finden Sie das komplette Programm der Filmkunstmesse Leipzig in unseren Rubriken Programm (sortiert nach Datum) und Filme A - Z (sortiert nach Filmtitel). Dort befindet sich auch jeweils eine Programmübersicht zum Download.

„Filmfieber“ in Leipzig: Die 14. Filmkunstmesse 2014 stellt sich vor

Vom 15. bis 19.09.2014 findet die 14. Filmkunstmesse Leipzig unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Burkhard Jung statt. Über 1000 Fachbesucher (Kinobetreiber, Verleiher, Produzenten, Filmemacher und Förderer) werden die 60 Top-Arthouse-Filme für den Herbst/Winter 2014/2015 bei der größten Branchenveranstaltung ihrer Art in Europa sichten. Für die Öffentlichkeit wird es 36 Premieren in den Kinos Passage, Schauburg und Kinobar Prager Frühling geben.

Bereits jetzt haben sich Gäste angekündigt, die ihre Filme persönlich vorstellen werden. Regisseur Zach Braff reist am 16.09. um 20:00 Uhr für seinen Film WISH I WAS HERE an. (Passage Kino) Ebenfalls am 16.09. um 20:15 präsentieren Eckhard Preuß und sein Team BOCKSPRÜNGE. (Passage Kino) Um 21:00 Uhr ist dann die Regisseurin Susanne Salonen und ihr Team mit dem Film PATONG GIRL in der Kinobar Prager Frühling zu Gast.

Am 17.09. erwarten wir um 19:30 Uhr in den Passage Kinos Ronald Zehrfeld, Misel Matičević und Regisseur Philipp Leinemann für ihren Film WIR WAREN KÖNIGE sowie Lars Eidinger für den neuen Film von Olivier Assayas CLOUDS OF SILS MARIA. Ester Amrami stellt am 18.09. ihren Film ANDERSWO in den Passage Kinos vor.

Filmprogramm (Highlights):
Mit einem echten Highlight wird das Programm für das öffentliche Publikum am Montag, den 15.09.2014 eröffnet: MOMMY von Regie-Wunderkind Xavier Dolan wurde in Cannes ausgezeichnet. Zur Eröffnung werden in der Schauburg der Berlinale-Erfolg AM SONNTAG BIST DU TOT und in der Kinobar Prager Frühling EINER NACH DEM ANDEREN gezeigt. Ebenfalls in Cannes gezeigt wurden LAND DER WUNDER, CLOUDS OF SILS MARIA, TIMBUKTU und DAS BLAUE ZIMMER. Woody Allen ist dieses Jahr als Schauspieler in PLÖTZLICH GIGOLO dabei und Isabelle Huppert ist in PARIS FOLLIES zu sehen.

Am 19.09.2014 haben die Cineasten die Möglichkeit, in einem „Best of“ noch einmal die Highlights der Filmkunstmesse 2014 zu sehen. Der Gewinner des Publikumspreises wird exklusiv im Sommerkino auf der Feinkost gezeigt.

Seminarprogramm:
„Der Deutsche Film kann gar nicht besser sein“ - Ist Joe Hembus Polemik von 1961 auch heute wieder aktuell? Diese Frage stellen wir bei der Podiumsdiskussion zur Eröffnung des Programms am Dienstag um 15:00 Uhr im Ratsplenarsaal des Neuen Rathauses. Immer mehr deutsche Filme finden immer weniger Zuschauer. Welche Stellschrauben sind zu drehen, um das zu ändern. Darüber sprechen u.a. der Drehbuchautor Sebastian Andrae, die Fernsehfilmchefin des MDR, Jana Cathrin Brandt und die Produzentin des Kinoerfolgs FACK JU GÖHTE, Lena Schömann.

Weitere Themen im Seminarprogramm sind neben der Entwicklung der Kinotechnik, dem Ticketing, der Barrierefreiheit und der Logistik der Zukunft auch die Frage nach dem Kinobetreiber-Nachwuchs und die Rolle der Kinos für die Film- und Medienbildung in Deutschland. Im Workshop „Zukunft Kino“ werden wir die Entwicklung des Arthouse Kinos im digitalen Zeitalter eingehend besprechen.
Im Rahmen des Seminarprogramns wird Creative Europe Desk Deutschland Round Table Gespräche zu innovativen Kinokonzepten aus Europa anbieten.

Preise:
Seit 1977 werden die Gilde-Filmpreise verliehen. Die Verleihung findet in diesem Jahr am 18.09. im Alten Landratsamt statt und ehrt die besten Filme national und international, den besten Dokumentarfilm und den besten Kinderfilm.

Der mit 2000,00 € dotierte Preis der Jugendjury wird dieses Jahr schon zum fünften Mal von der Sparkasse Leipzig im Rahmen des Kultursponsorings vergeben. Jedes Jahr führt die Filmkunstmesse junge Menschen zusammen, die in den Jurysitzungen mutig ihre Meinung äußern und Toleranz und Kritikfähigkeit lernen. Werte, die auch der Sparkasse Leipzig am Herzen liegen. Vielen Dank dafür!

Der ebenfalls mit 2000,00 € dotierte Publikumspreis wird in diesem Jahr von YMAGIS Smartjog Logistics gesponsert.

Wir freuen uns in diesem Jahr den langjährigen Kulturstaatsminister und jetzigen Präsidenten der Filmförderungsanstalt FFA Bernd Neumann mit einem Ehren Gilde Filmpreis auszuzeichnen.

Traditionell findet auch die Verleihung der Kinoprogrammpreise Mitteldeutschland im Rahmen der Messeeröffnung am 16.09. in den Salles de Pologne statt. Dort werden Kinos für herausragende Programmgestaltung durch die Mitteldeutsche Medienförderung MDM ausgezeichnet.

Die Organisator/innen: Felix Bruder (Geschäftsführer AG Kino-Gilde e.V.), Hendrike Bake (filmaggregate, Koordination Filmprogramm), Christin Schubert (Geschäftsstelle AG Kino-Gilde e.V.), Christian Bräuer (Vorstandsvorsitzender AG Kino-Gilde e.V.)

Die Kinobetreiberinnen: Miriam Pfeiffer (Kinobar Prager Frühling), Susanne Schönberg (Schauburg Leipzig), Petra Klemann (Passage Kinos)

Herzlich Willkommen auf der 14. Filmkunstmesse Leipzig 2014 - der "official trailer"

Seminare der 14. Filmkunstmesse

Ab sofort können Sie unter Seminare die aktuelle Seminarplanung der Film Kunstmesse Leipzig einsehen. Bereits jetzt ist absehbar, dass ein umfangreiches Workshop- und Diskussionsangebot auf Sie wartet. Wir freuen uns auf fachkundige ReferentInnen und gute Branchengespräche.

Einladung zur Pressekonferenz der 14. Filmkunstmesse Leipzig 2014

Die AG Kino - Gilde lädt Pressevertreter herzlich zur Pressekonferenz und zur Pressevorführung von WISH I WAS HERE von Zach Braff anlässlich der 14. Filmkunstmesse Leipzig 2014 ein. Wir freuen uns sehr, das wir Ihnen im Anschluss an die Pressekonferenz bereits einen Film aus dem öffentlichen Messeprogramm im Rahmen einer Pressevorführung zusammen mit Wild Bunch Germany zeigen können:

Termin: Freitag, 15. August 2014 im Passage Kino Leipzig (Hainstr. 19a, 04109 Leipzig)

10.20 Uhr Einlass zur PK und Akkreditierung im Passage Kino
. Die PK findet im Café der Passage Kinos statt.

10:30 Uhr: Beginn der Pressekonferenz zur 14. Filmkunstmesse Leipzig

in Anwesenheit von:
Dr. Christian Bräuer (Vorstandsvorsitzender der AG Kino – Gilde e.V.)
Felix Bruder (Geschäftsführer der AG Kino – Gilde e.V.)
Hendrike Bake (Koordination Filmprogramm)

Es werden die Schwerpunkte der 14. Filmkunstmesse Leipzig und das diesjährige Filmprogramm vorgestellt und es gibt einen ersten Ausblick auf die Gäste der Messe und die Highlights für das Leipziger Publikum.

11.30 Uhr: Ende der Pressekonferenz

im Anschluss: PV WISH I WAS HERE
USA 2014, 107 min, OmU
R: Zach Braff, D: Zach Braff, Kate Hudson, Joey King, Jim Parsons

Der erfolglose Schauspieler Aidan Bloom (Zach Braff) ist immer noch auf der Suche nach dem Sinn in seinem Leben. Als der 35-Jährige Familienvater und seine Frau (Kate Hudson) große Geldprobleme bekommen, die dazu führen, dass sie ihre beiden Kinder (Joey King und Pierce Gagnon) nicht mehr auf eine Privatschule schicken können, müssen sie den Nachwuchs wohl oder übel zu Hause selbst unterrichten. Durch diese merkwürdige Situation entwickelt sich langsam ein familiäres Chaos. Währenddessen wird der Mitdreißiger auch mit dem sich verschlechternden Gesundheitszustand seines Vaters (Mandy Patinkin) konfrontiert. Als Aidan schließlich immer weiter vom Lehrplan seiner Kinder abweicht und seine eigenen Lektionen einstreut, beginnt auch er, etwas über das Leben und seinen Platz in der Welt zu lernen.

Regisseur Zach Braff (GARDEN STATE) hat sich für das öffentliche Screening in Leipzig als Gast angekündigt

Bitte melden Sie sich per Email an presse@filmkunstmesse.de bis Montag, den 11. August zur Pressekonferenz incl. Pressevorführung an, nach Ihrer Rückmeldung erhalten Sie rechtzeitig eine Bestätigung Ihrer Akkreditierung.

Anmeldung zur 14. Filmkunstmesse Leipzig 2014

Eine Anmeldung für Fachbesucher zur Filmkunstmesse ist ab sofort möglich. Es empfiehlt sich, auch Hotels bereits jetzt zu buchen. Eine Liste mit Vorschlägen finden Sie unter Unterkunft.
Die Anmeldefrist für Akkreditierungen läuft bis zum 30.8.2014. Das Anmeldeformular finden Sie hier.

DIE PREISTRÄGER DER 13. FILMKUNSTMESSE LEIPZIG

Zum Abschluss der 13. Filmkunstmesse Leipzig wurden am Abend die traditionsreichen GILDE-FILMPREISE im Alten Landratsamt verliehen:

Bester Film (national):
HANNAH ARENDT von Margarethe v. Trotta (Verleih: NFP marketing & distribution)

Bester Film (international):
DAS MÄDCHEN WADJDA
von Haifaa Al Mansour (Verleih: Koch Media)

Bester Kinderfilm:
OSTWIND
von Katja v. Garnier (Verleih: Constantin-Film)

Bester Dokumentarfilm:
MORE THAN HONEY
von Markus Imhoof (Verleih: Senator)

Der Publikumspreis der Filmkunstmesse, gestiftet von der NATURSTROM AG ging in diesem Jahr an den Film: DER BLINDE FLECK von Daniel Harrich (Verleih: Ascot Elite).

Der Preis der Jugendjury, gestiftet von der Sparkasse Leipzig ging an den Film: BLANCANIEVES von Pablo Berger (Verleih: AV Visionen)

Gewinner des "Vorfilmtests" von AG Kurzfilm/KurzFilmVerleih/interfilm wurde NASHORN IM GALOPP von Erik Schmitt (Verleih: KurzFilmAgentur Hamburg)

FILMKUNSTMESSE SETZT ZEICHEN FÜR DIE BRANCHENSOLIDARITÄT / TERMIN 2014 STEHT

Mein Herz schlägt für die Filmkunst!“. Mit diesem Appell Iris Berbens für eine nachhaltige deutsche Filmförderung, einem gelungenen Dialog zwischen Kinobetreibern und Verleihern und leidenschaftlichen Bekenntnissen zum Kino der diesjährigen Gildepreisträger Margarethe v. Trotta, Katja v. Garnier und Markus Imhoof setzte die Filmkunstmesse 2013 Zeichen für die Solidarität in der Filmbranche.

Die Messe konnte nicht nur eine weitere Steigerung bei den Fachbesucherzahlen registrieren. Neben Kinobetreibern und Verleihern nutzen zunehmend auch die Filmschaffenden das Forum zur Präsentation ihrer Filme.

Hannes Stöhr kam für GLOBAL PLAYER – WO WIR SIND ISCH VORNE, Daniel Harrich zeigte DER BLINDE FLECK, Robert Thalheim ELTERN und Denis Dercourt ZUM GEBURTSTAG. Axel Ranisch präsentierte seinen Film ICH FÜHL MICH DISCO und Lars Kraume MEINE SCHWESTERN. STILLER SOMMER wurde von Regisseurin Nana Neul und HANNAS REISE von Julia von Heinz vorgestellt.

Höhepunkt war auch in diesem Jahr die Gilde-Preis-Verleihung. Margarethe von Trotta nahm den Preis für ihren Film HANNAH ARENDT entgegen. Markus Imhoof wurde für MORE THAN HONEY und Katja von Garnier für OSTWIND ausgezeichnet. Gerhard Meixner und Roman Paul nahmen als Produzenten von DAS MÄDCHEN WADJDA den Preis entgegen.

Die Jugendjury wählte BLANCANIEVES von Pablo Berger zu ihrem Favoriten, während das Publikum in Leipzig den Film DER BLINDE FLECK von Daniel Harrich auszeichnete. Die Preise werden gestiftet von der Sparkasse Leipzig und Naturstrom.

Die 14. Filmkunstmesse Leipzig findet vom 15.09. bis 19.09.2014 statt.

Auf dem roten Teppich:

Robert Thalheim (ELTERN) und Christian Bräuer (AG Kino - Gilde e.V.)

Auf dem roten Teppich:

Heiko Pinkowski und Axel Ranisch (ICH FÜHL MICH DISCO)

Auf dem roten Teppich:

Das Team von DER BLINDE FLECK - Daniel Harrich, Ulrich Chaussy, Benno Fürmann und Nicolette Krebitz - mit Christian Bräuer (AG Kino - Gilde e.V.)

Kinoprogrammpreise Mitteldeutschland

Am Dienstag, den 17.9. vergibt die Mitteldeutsche Medienförderung die Kinoprogrammpreise Mitteldeutschland. Stolze Hauptpreisträgerin ist unser Messekino Kinobar Prager Frühling. Wir gratulieren herzlich!

Iris Berben würdigt Arthouse-Kinos als „Lokomotiven“ für den deutschen Film und bekennt sich zur Filmförderung in Deutschland

„Wir brauchen eine lebendige Filmkultur in Deutschland, dazu gehört auch eine vielfältige Kinolandschaft. Durch die Präsenz der Kinostandorte erhält das Medium Film insgesamt Relevanz und Aufmerksamkeit“, so Iris Berben in ihrer Key-Note zur Eröffnung der 13. Filmkunstmesse. „Noch gibt es diese Vielfalt. Von den großen Arthäusern in den Metropolen bis zu den kleinen Landkinos. Wir müssen alles daran setzen, dass dieser Anteil stabil bleibt oder sich im besten Falle noch erhöht. Und das ist keine leichte Aufgabe, denn deren Anzahl nimmt insgesamt ab.“ In diesem Sinne verlas die Präsidentin der Deutschen Filmakademie die Erklärung zur Bedeutung der nationalen Filmförderung in Deutschland, die in ihrer auf Branchensolidarität basierenden Form Bestand haben muss.“

In der anschließenden Podiumsdiskussion an der die Produzentin Bettina Brokemper, der Drehbuchautor Fred Breinersdorfer, FFA-Vize Christine Berg, Verleiher Dario Suter und der AG Kino – Gilde Vorsitzende Christian Bräuer teilnahmen, wurden die Rolle des Kinos für die Filmkultur in Deutschland beleuchtet.

„Wer Filme fördern und Vielfalt erhalten will, muss Kinos schützen und fördern“
, so Christian Bräuer. „Wir brauchen mehr mutige Filme und gute Geschichten für das Kino.“

Ein weiteres wichtiges Thema der Diskussion war der Erhalt des Auswertungsfensters für das Kino. Die Branche ist sich weitgehend einig, dass nur eine vernünftige Abstufung der Medien vom Kino über DVD/BluRay bis zu VoD und Fernsehen den Erfolg von Filmen garantiert. Vorstöße der EU, nationale Regelungen aufzuheben seien kontraproduktiv und würden auf lange Sicht die Vielfalt des Films gefährden.

BARRIEREFREIES KINO

Das Thema Barrierefreiheit bei Filmen (insbesondere für Hör- und Sehgeschädigte) gewinnt an Bedeutung. Produzenten sind verpflichet, entsprechende Fassungen herzustellen und das neue FFG stellt besondere Förderungen für Kinos zur Verfügung.

Bei der Filmkunstmesse haben Besucher die Möglichkeit, ein Beispiel für die Umsetzung von Barrierefreiheit im Kino zu erleben. Die Firma debese.film hat zwei Apps (Greta & Starks) für Smartphones entwickelt, die zum einen Audiodescription, zum zweiten spezielle Untertitel möglich machen. Durch die Apps auf dem Handy würden Umrüstungen im Kino entbehrlich, da die Besucher die Technik mit sich führen.

Die Prototypen der Apps werden anhand des Films ALPHABET von Pandora vorgeführt. (Donnerstag, 19.09.2013 um 9:45 Uhr im Schauburg Kino 2 und Freitag 20.09.2013 um 10:15 Uhr Passage Kino Universum)

Alle Interessenten sind eingeladen sich die Anwendung anzusehen. debese.film wird entsprechende Geräte mitbringen.

SCREENING WESTEN IN ANWESENHEIT VON CAST & CREW

Wir freuen uns sehr, dass soeben auch das Team des Filmes WESTEN seinen Besuch in Leipzig bestätigt hat. Wir erwarten am Dienstag, den 17.09. in den Passage Kinos Leipzig/ Astoria zur Brancheninternen Vorführung des Films die Drehbuchautorin Heide Schwochow, die Produzentin Katrin Schlösser, den Produzent Christoph Friedel und die Hauptdarstellerin des Filmes: Jördis Triebel.

MEET THE STARS!

Immer mehr Regisseure und Schauspieler schätzen die freundliche Atmosphäre und das interessierte Publikum der Filmkunstmesse. Wir freuen uns außerordentlich, Ihnen in diesem Jahr zahlreiche Filmschaffende persönlich vorstellen zu können. Hier ein kleiner Überblick über unsere geschätzten Gäste:

Montag, 16.09.2013:
Zum Eröffnungsfilm GLOBAL PLAYER – WO WIR SIND ISCH VORNE! um 20.00 Uhr im Leipziger Schauburg Kino wird der Regisseur Hannes Stöhr erwartet.

Dienstag, 17.09.2013:
Die brancheninternen Vorführungen von DER BLINDE FLECK (R: Daniel Harrich) und STILLER SOMMER (R: Nana Neul) um 9.30 in den Passage Kinos werden in Anwesenheit der Regisseure statt finden. Ebenso hat sich Ulrich Chaussy, der in DER BLINDE FLECK von Benno Fürmann gespielt wird, angekündigt. In der Schauburg wird Julia von Heinz beim brancheninternen Screening von HANNAS REISE um 16.30 zugegen sein.
Um 20:00 Uhr präsentiert sich das Team von DER BLINDE FLECK der Öffentlichkeit im Universum-Saal der Passage Kinos. Wir freuen uns auf den Regisseur Daniel Harrich, den "echten" Ulrich Chaussy und die Schauspieler Benno Fürmann und Nicolette Krebitz. Nebenan im Astoria wird Regisseur Robert Thalheim seinen neuen Film ELTERN vorstellen.

Mittwoch, 18.09.2013:
Um 10.00 Uhr präsentiert die Leiterin des Hamburger KurzFilmFestivals "Mo & Friese", Lina Pausen, in den Passage Kinos das Kinderkurzfilmprogramm MO & FRIESE UNTERWEGS - AF ZU NEUEN ABENTEUERN für die jüngsten Zuschauer ab 5 Jahren. Der Eintritt ist frei.
Ebenfalls in den Passage Kinos lädt der X Verleih um 19:30 Uhr zur Premiere des Films ZUM GEBURTSTAG. Neben dem Regisseur Denis Dercourt haben sich die Hauptdarsteller Marie Bäumer, Saskia Rosendahl, Sylvester Groth und Sophie Rois angekündigt. Wenig später erwarten wir um 20:30 Uhr zur Vorführung von ICH FÜHL MICH DISCO Regisseur Axel Ranisch und seinen Hauptdarsteller Heiko Pinkowski.

Donnerstag, 19.09.2013:

Am Donnerstag um 19:15 Uhr präsentiert Regisseur Lars Kraume in den Passage Kinos (Universum) seinen neuen Film MEINE SCHWESTERN.

Die Jugendjury 2013: Johann, Justine, Mathilda, Paulina, Sarah-Maria, Friederike, Anna

DIE JUGENDJURY STELLT SICH VOR

Was will eigentlich die jugendliche Zielgruppe? Was bedeutet das Arthouse-Kino für die Unter-Zwanzigjährigen?
Die Jugendjury ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Leipziger Filmkunstmesse geworden. Sieben Jugendliche von 14 - 18 Jahren tummeln sich im Messegeschehen, sichten Filme, besuchen Seminare und Partys und erzählen am Schluss, was sie erlebt haben, wie es ihnen gefallen hat und welche Filme sie am meisten beeindruckt haben. Die Vergabe des Jugendjurypreises - der von der Leipziger Sparkasse gestiftet und ist mit 2.000 € dotiert ist - am Donnerstagabend auf der Abschlussparty im Landratsamt ist immer wieder überraschend und wird jedes Jahr von der Branche mit Spannung erwartet. Zu den bisherigen Preisträgern gehörten u.a. IN IHREM HAUS, DIE KLASSE, ONCE und THIS MUST BE THE PLACE.

PROGRAMM ONLINE!

Ab sofort finden Sie das komplette Programm der Filmkunstmesse Leipzig online:
Eine Übersicht der Filme nach Tagen finden Sie unter: Programm
Eine Übersicht der Filme nach Alphabet finden Sie unter: Filme A-Z
Und eine Übersicht über die Seminare und Sonderveranstaltungen der Messe finden Sie unter: Seminarübersicht

DER MESSE-MITTWOCH

Am Messe-Mittwoch erwarten die Fachbesucher der Filmkunstmesse eine ganze Reihe von Sonderveranstaltungen und Specials:

Mitgliederversammlung der AG Kino - Gilde e.V.:
Alle ordentlichen und außerordentlichen Mitglieder der AG Kino - Gilde e.V. sind herzlich eingeladen von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr die Mitgliederversammlung in der Alten Handelsbörse (Am Naschmarkt, 04109 Leipzig) zu besuchen. Wir freuen uns, dass der Amtschef beim Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, MinDir Günter Winands ab 11:30 Uhr über die Zukunft der Kino- und Filmförderung in Deutschland mit uns sprechen wird. Wie immer gibt es vorab ein kleines Frühstück und danach einen kleinen Imbiss.

Stadtrundgang:
Für alle, die nicht bei der Mitgliederversammlung dabei sein können, bieten wir alternativ einen Stadtrundgang "auf der Notenspur" durch Leipzig an. Hier werden Sehenswürdigkeiten der Stadt mit den berühmten Komponisten verknüpft, die hier gewirkt haben. In 1,5 Stunden lernt man Leipzig mal auf ganz andere Art, jenseits des Kinos kennen.
Am Mittwoch, den 18.09.2013 Zeit: 10:00 Uhr (Dauer ca. 1,5 Stunden)
Treffpunkt: Wintergartenhochhaus (mit dem großen "M"), direkt am Hauptbahnhof
Kosten: 7,00 € p.P. (vor Ort zu entrichten)

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 beschränkt. Anmeldungen bitte an: info@agkino.de

"Polnischer Tag":

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr findet auch 2013 wieder am Mittwoch in Zusammenarbeit mit dem polnischen Institut Leipzig eine Reihe mit polnischen Filmen statt. (Markt 10, 04109 Leipzig) 4 Filme für das Fachpublikum und eine öffentliche Aufführung am Abend bilden das Programm. Mehr zu den Filmen finden Sie im Anhang.

Verleiherveranstaltung:

Traditionell gehört der Mittwoch Abend den Verleihern und ihrer Veranstaltung. Wo, was und wie werden wir noch genauer bekanntgeben.

DIE RAHMENVERANSTALTUNGEN DER FILMKUNSTMESSE

Wie in jedem Jahr gibt es bei unseren abendlichen Rahmenveranstaltungen Gelegenheit zum Netzwerken, Kennenlernen und natürlich zum gemeinsamen Feiern:

Los geht es am Montag, den 16.09.2013 ab 19:00 Uhr mit dem traditionellen "Get Together". Diesmal im Café Telegraph (Dittrichring 18, 04109 Leipzig) in unmittelbarer Nähe zu den Passage Kinos, wo um 20:30 Uhr der Eröffnungsfilm der Branche EXIT MARRAKECH von Caroline Link beginnt.
Ebenfalls im Café Telegraph werden wir um 19:00 Uhr wieder den "Nachwuchsstammtisch" anbieten. Alle jüngeren Kinomacher/Verleiher, oder Besucher die zum ersten Mal in Leipzig sind, können sich hier treffen und erste Kontakte knüpfen.

Im Café Telegraph erhalten Akkreditierte nach Vorlage des Badges 15% auf die Getränke während der gesamten Messezeit!

Am Dienstag, den 17.09.2013 werden um 19:30 Uhr im Museum im Grassi (Johannisplatz 5-11, 04103 Leipzig) die MDM Kinoprogrammpreise verliehen, bevor dann um 20:30 Uhr der große Eröffnungsempfang im Beisein von Leipzigs Oberbürgermeister und FKM-Schirmherr Burkhard Jung stattfindet. Für alle, die nach dem Ende um 23:30 Uhr noch weiterziehen wollen, stehen im Café Telegraph wieder Tische bereit.

Mittwoch, 18.09.2013 ist wieder den Verleihern und ihrer Veranstaltung vorbehalten.

Bei der Gildepreisverleihung am 19.09.2013 ab 20:00 Uhr im Alten Landratsamt (Tröndlinring 3, 04105 Leipzig) steht ein Gewinner bereits fest: Unsere Band des Abends, die Major Minors, haben in diesem Jahr für ihre Musik zum Film OH BOY den Deutschen Filmpreis gewonnen. Wir freuen uns, dass sie für uns in Leipzig spielen! Daneben haben in diesem Jahr aber noch viele weitere prominente Überraschungsgäste zugesagt, die diesen Abend zu einem besonderen Erlebnis machen werden. Danach feiern wir wie immer im dortigen Tresorraum der ehemaligen Commerzbank-Zentrale in den Morgen!

Übrigens: Alle Akkreditierten erhalten mit ihrem Badge automatisch Zugang zu den FKM Abendveranstaltungen. Eine extra Einladung ist nicht nötig!

SEMINARPROGRAMM ONLINE!

Das Seminarprogramm der Filmkunstmesse Leipzig ist jetzt online: http://www.filmkunstmesse.de/fachbesucher/seminare/

Auf folgende Highlights möchten wir besonders hinweisen:

Wir freuen uns, dass die Präsidentin der Deutschen Filmakademie, Iris Berben, zur Auftakt-Podiumsdiskussion eine Key-Note halten wird. (Dienstag, 17.09.2013 um 15:00 Uhr in der Alten Handelsbörse)

MEDIA und Antennen Deutschland werden wieder einen Workshop im Rahmen der Filmkunstmesse anbieten. Darin werden ganz aktuell eine Studie zum Zuschauerverhalten vorgestellt und Ideen für die Zuschauergewinnung diskutiert. (Donnerstag, 19.09.2013 um 12:00 Uhr im Polnischen Institut)

Den Kinonachwuchs haben wir in zwei Veranstaltungen im Blick:
Junges Kino trifft AG Kino - Gilde: In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Kommunale Filmarbeit und dem Bundesverband Jugend und Film werden wir jungen Interessierten die Möglichkeit geben, mit Kinomachern ins Gespräch zu kommen. (Dienstag, 17.09.2013 um 12.00 Uhr im Zeitgeschichtliches Forum)
Am Donnerstag steht dann ein Erfahrungsaustausch zum Projekt KidsFilm - Kinder ins Kino an. Eingeladen sind alle, die an dem Förderprojekt der AG Kino Gilde teilnehmen und Interessierte, die sich dafür bewerben wollen. (Donnerstag, 19.09.2013 um 12:00 Uhr im Zeitgeschichtlichen Forum)

Bei den Workshops zum Online- und Mobile Marketing und zur digitalen Technik werden wir in diesem Jahr alle Teilnehmer einbeziehen und über ihre speziellen Erfahrungen sprechen. (Mittwoch, 18.9.2013 um 13.00 und 15.00 im Zeitgeschichtlichen Forum)

ÖFFENTLICHES PROGRAMM DER FILMKUNSTMESSE ONLINE!

Ab sofort ist das öffentliche Programm der Filmkunstmesse Leipzig online einsehbar! Freuen Sie sich auf 37 hochkarätige Filme die zusammen das ganze Spektrum abdecken, das Film zu bieten hat. Quirlige Komödien, Herzzerreissende Dramen, bildgewaltiges Cinemascope-Kino, skurrile Experimente und natürlich ein besonders schräger Spätfilm.
Alle öffentlichen Filme unter: http://www.filmkunstmesse.de/publikum/filme_az/
Alle Termine unter: http://www.filmkunstmesse.de/publikum/programm/
Das gesamte Programm der Filmkunstmesse Leipzig ist voraussichtlich Ende August online einsehbar.

Die Kinobetreiber- und Organisatorinnen der Filmkunstmesse (v.l.): Birgit Schönberg, Dr. Christian Bräuer, Petra Klemann, Miriam Pfeiffer, Hendrike Bake, Felix Bruder, Christin Schubert

„GROSSES KINO“ IN LEIPZIG - DIE 13. FILMKUNSTMESSE STELLT SICH VOR

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Burkhard Jung ist die Filmkunstmesse vom 16. bis 20.09.2013 zum 13. Mal in Leipzig zu Gast. Die Vorstellung von rund 70 Top-Arthouse-Filmen für den Herbst/Winter 2013/2014 lockt wieder an die 1000 Fachbesucher (Kinobetreiber, Verleiher, Produzenten, Filmemacher und Förderer) zur größten Branchenveranstaltung ihrer Art in Europa. Auf der Pressekonferenz am 14. August in Leipzig stellten die Veranstalter der Messe die diesjährigen Highlights vor:

Stargäste auf der Messe:
Die steigende Bedeutung der Messe lässt sich auch an den prominenten Gästen in diesem Jahr ablesen, die ihr Kommen angekündigt haben: Iris Berben wird als Präsidentin der Deutschen Filmakademie die Key-Note für die hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zum Thema „Die Rolle des Kinos für die Filmkultur in Deutschland“ halten.
Hannes Stoehr wird seinen neuen Film GLOBAL PLAYER – WO WIR SIND ISCH VORNE!, der als Eröffnungsfilm in der Schauburg läuft, persönlich vorstellen. Axel Ranisch kommt zum Screening von ICH FÜHL MICH DISCO, Denis Dercourt wird zur Premiere des Neo-Noirs ZUM GEBURTSTAG seine Hauptdarsteller Marie Bäumer und Sophie Rois mitbringen und Daniel Harrich wird sich im Anschluss an DER BLINDE FLECK der Diskussion stellen.

Die Highlights 2013:

Ein hochkarätiges Filmprogramm:
Mit einem Paukenschlag wird die Messe für das öffentliche Publikum am Montag, den 16.09.2013 mit dem Gewinner der Goldenen Palme von Cannes LA VIE D´ADÈLE von Abdellatif Kechiche eröffnet. Ebenfalls vom Wettbewerb in Cannes kommt A TOUCH OF SIN, Jia Zhangkes bildgewaltige Abrechnung mit Chinas Kapitalismus. Zu den weiteren Highlights der Messe zählen sicher die auf der Berlinale 2013 mehrfach ausgezeichnete Semi- Dokumentation AUS DEM LEBEN EINES SCHROTTSAMMLERS von Danis Tanović, Robert Thalheims neueste Komödie ELTERN und neue Werke von den Altstars der Arthouse-Branche Agnès Jaoui (UNTER DEM REGENBOGEN), Bernardo Bertolucci (ME AND YOU), Abbas Kiarostami (LIKE SOMEONE IN LOVE) und ERAN RIKLIS (ZAYTOUN. GEBORENE FEINDE – ECHTE FREUNDE).
Das Polnische Institut ist zum 2. Mal Partner der Messe und zeigt am 18.09.2013 als öffentliche Vorführung den Film W IMIĘ … – IM NAMEN DES … von Małgorzata Szumowska, der bei der diesjährigen Berlinale für Furore sorgte und den Teddy-Award gewann.
Am 20.09.2013 haben die Cineasten die Möglichkeit, in einem „Best of“ in den Messekinos. Passage, Kinobar Prager Frühling und Schauburg noch einmal die Highlights der Filmkunstmesse 2013 zu sehen.
Erstmals wollen wir die Messe am Freitag, den 20.09.2013 für das Publikum mit einem großen Fest auf der Feinkost und dem Screening des Gewinners des Publikumspreises im Open-Air Kino beschließen.

Neu: Die Verleiherlounge
Zum ersten Mal bieten wir in diesem Jahr auch die „Verleiherlounge“ an. Sie wird direkt in der Passage sein und bietet Kinobetreibern und Verleihern die Möglichkeit zum Austausch. Verleiher können hier weitere Filme vorstellen und Marketingkonzepte diskutieren.

Das Seminarprogramm:
Das Programm startet mit der Podiumsdiskussion zum Thema „Die Rolle des Kinos für die Filmkultur in Deutschland“ halten. Iris Berben wird die Key-Note halten. Es diskutieren u.a. Bettina Brokemper (Produzentin HANNAH ARENDT) und Drehbuchautor Fred Breinersdorfer. Neben Themen rund um die Kinotechnik steht in diesem Jahr das Thema Online-Marketing und Social Media für Kinos im Vordergrund. Auch das Thema „Kinder ins Kino“ als Teil des BMBF-Förderprojektes KidsFilm steht auf dem Programm. Fortgesetzt wird auch der „Branchendialog“ zwischen Kinobetreibern und Verleihern.

Preise:
Seit 1977 werden die Gilde-Filmpreise verliehen. Die Verleihung findet in diesem Jahr am 19.09. im Alten Landratsamt statt und ehrt die besten Filme national und international, den besten Dokumentarfilm und den besten Kinderfilm. Der mit 2000,00 € dotierte Preis der Jugendjury wird dieses Jahr schon zum vierten Mal von der Sparkasse Leipzig im Rahmen des Kultursponsorings vergeben. Jedes Jahr führt die Filmkunstmesse junge Menschen zusammen, die in den Jurysitzungen mutig ihre Meinung äußern und Toleranz und Kritikfähigkeit lernen. Werte, die auch der Sparkasse Leipzig am Herzen liegen.
Der ebenfalls mit 2000,00 € dotierte Publikumspreis wird in diesem Jahr von der NATURSTROM AG gesponsert.
Traditionell findet auch die Verleihung der Kinoprogrammpreise Mitteldeutschland im Rahmen
der Messeeröffnung am 17.09. im Grassi-Museum statt. Dort werden Kinos für herausragende Programmgestaltung durch die Mitteldeutsche Medienförderung MDM ausgezeichnet.

EINLADUNG ZUR PRESSEKONFERENZ & PRESSEVORFÜHRUNG ICH FÜHL MICH DISCO von AXEL RANISCH

Die AG KINO - GILDE e.V. lädt alle Journalistinnen und Journalisten am 14.9.2013 um 10.30 Uhr herzlich zur Pressekonferenz im Vorfeld der 13. Filmkunstmesse ein. Dr. Christian Bräuer (Vorstandsvorsitzender der AG Kino – Gilde e.V.) und Felix Bruder (Geschäftsführer der AG Kino – Gilde e.V.) stellen die Schwerpunkte der 13. Filmkunstmesse Leipzig und das diesjährige Filmprogramm vor und geben einen ersten Ausblick auf die Gäste der Messe und die Highlights für das Leipziger Publikum.

Im Anschluss an die Pressekonferenz zeigen wir in Kooperation mit Edition Salzgeber einen Film aus dem öffentlichen Messeprogramm: den Liebling des Münchner Filmfestivals ICH FÜHL MICH DISCO von Axel Ranisch

ICH FÜHL MICH DISCO

Deutschland 2013, 95 min
Kinostart: 31. Oktober 2013
Regie: Axel Ranisch, Cast: Frithjof Gawenda, Heiko Pinkowski, Christina Große, Christian Steiffen, Rosa von Praunheim
Inhalt: Turmspringtrainer Hanno Herbst hat sich das mit seinem Sohn irgendwie anders vorgestellt. Denn Florian ist moppelig, ungeschickt und mit Mädchen kann er auch nicht viel anfangen. Flori wiederum ist am glücklichsten wenn sein Papa nicht zu Hause ist. Dann kann er mit Mama im Disco-Outfit durch die Wohnung tanzen und unter der Glitzerkugel tagträumen. Mama hält die Familie zusammen und beschützt ihre beiden Männer voreinander. Bis Mama eines schrecklichen Tages nicht mehr da ist. Vater und Sohn müssen lernen miteinander auszukommen.
Mit seinem Familienfilm ICH FÜHL MICH DISCO zeigt Regisseur Axel Ranisch auf humorvolle Weise, dass zwei völlig unterschiedliche Menschen zueinander finden können.

Bei Rückfragen und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Susann Pataki von 24U Media unter Tel. 030 887 155 41 oder per Mail an susann.pataki@24u-network.de

Termin der PK: Mittwoch, 14. August 2013 in den Passage Kino Leipzig (Hainstr. 19a, 04109 Leipzig)
10.20 Uhr Einlass zur Pressekonferenz und Akkreditierung
10.30 Uhr Beginn der Pressekonferenz zur 13. Filmkunstmesse Leipzig
11.30 Uhr Ende der Pressekonferenz
im Anschluss: in Kooperation mit Edition Salzgeber: Pressevorführung ICH FÜHL MICH DISCO

Jetzt Ihre Filme für die Filmkunstmesse Leipzig anmelden!

Ab sofort können Verleiher Filme für die Filmkunstmesse Leipzig anmelden. Informationen zur Anmeldung und das Anmeldeformular als ausfüllbares PDF finden Sie in der Rubrik Anmeldung. Mit Fragen zur Filmanmeldung können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden. Ansprechpartnerin für Filmanmeldungen ist Hendrike Bake, Tel.: 030 209 897 24, Mail: filme@filmkunstmesse.de.
Eine Anmeldung ist bis zum 28. Juni 2013 möglich.

Anmeldungen zur 13. Filmkunstmesse ab sofort möglich

Die Filmkunstmesse Leipzig geht in ihr 13. Jahr! Ab sofort können sich Fachbesucher wieder in gewohnter Weise akkreditieren. Die Planungen sind in vollem Gange, um auch in diesem Jahr wieder ein großes "Fest für das Kino" feiern zu können.

Herzstück der Filmkunstmesse Leipzig sind die Screenings aktueller Arthouse-Filme weit vor Bundesstart. Daneben bieten wir vielfältige Seminare- und Workshops zu Kino-relevanten Themen sowie ein spannendes Rahmenprogramm u.a. mit der Verleihung der Gilde-Filmpreise 2013.

Alle Akkreditierten halten wir regelmäßig über die Planungen der Messe auf dem Laufenden und geben Tipps rund um den Aufenthalt in Leipzig. Informieren Sie sich auch auf dieser Seite über Hotel-Kontingente und das Anmeldeverfahren oder begleiten Sie uns auf Facebook.

12. Filmkunstmesse Leipzig erfolgreich beendet - Termin für 2013 steht!

Erfolgreiches „Fest für das Kino!“

Mit einer Rekordbesucherzahl ging vergangene Woche die 12. Filmkunstmesse Leipzig der AG Kino – Gilde e.V. zu Ende. 43 Verleiherbeteiligten sich mit 73 Filmen, die vom Fachpublikum interessiert gesichtet wurden. Mit einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion setzte der Veranstalter auch politisch Akzente.

Die Zukunft der Kinofilmvermarktung im digitalen Zeitalter beschäftigte die Teilnehmer ebenso wie Fragen des digitalen Kinoalltags und neuer Marketing-Möglichkeiten.

Höhepunkt war auch in diesem Jahr die Gilde-Preis-Verleihung. Christian Petzold nahm den Preis für seinen Film BARBARA entgegen. Stefan Arndt und Thomas Kufus kamen als Produzenten für die Preisträgerfilme LIEBE von Michael Haneke und DIE WOHNUNG von Arnon Goldfinger. Regisseur Norbert Lechner nahm den Preis für den besten Kinderfilm TOM UND HACKE entgegen.

Die Jugendjury wählte DANS LA MAISON von Francois Ozon zu ihrem Favoriten, während das Publikum in Leipzig den VERDINGBUB von Markus Imboden auszeichnete.

Die Preise werden gestiftet von der Sparkasse Leipzig und Messedruck Leipzig.

Die 13. Filmkunstmesse Leipzig findet vom 16. bis 20.09.2013 statt.

Gilde-Filmpreise in Leipzig vergeben

Am Donnerstag, den 20. September 2012 wurden im Alten Landratsamt Leipzig die Gilde-Filmpreise 2012 verliehen. Mit diesem renommierten Preis zeichnen die Deutschen Arthouse-Kinobetreiber seit 1977 Filme aus, die künstlerisch besonders wertvoll aber auch kommerziell Erfolg versprechend sind.

Ausgezeichnet wurden:
• Bester Spielfilm (international): LIEBE von Michael Haneke (XVerleih)
• Bester Spiefilm (national): BARBARA von Christian Petzold
(Piffl-Medien)
• Bester Dokumentarfilm: DIE WOHNUNG von Arnon Goldfinger
(Edition Salzgeber)
• Bester Kinderfilm: TOM UND HACKE von Norbert Lechner
(Zorro Film)

Der Publikumspreis von Messedruck Leipzig GmbH ging in diesem Jahr an: DER VERDINGBUB von Markus Imboden, Verleih: Ascot Elite, Kinostart: 11. Oktober 2012.

Mit dem Preis der Jugendjury der Sparkasse Leipzig wurde ausgezeichnet: DANS LA MAISON - IN IHREM HAUS von François Ozon, Verleih: Concorde Filmverleih, Kinostart: 29. November 2012 .
Eine lobende Erwähnung der Jugendjury erhielt zudem der Film: OH BOY von Jan Ole Gerster, Verleih: X – Verleih, Kinostart: 1. November 2012.

Christian Petzold und Norbert Lechner nahmen ihre Preise persönlich entgegen. Michael Haneke bedankte sich bei der Jury mit einer Video- Botschaft. Der Preis wurde vor Ort an Produzent Stefan Arndt übergeben. Für DIE WOHNUNG nahm Produzent Thomas Kufus den Preis entgegen.

Gewinner des Publikumspreises der Filmkunstmesse Leipzig: DER VERDINGBUB

Mit dem Publikumspreis der 12. Filmkunstmesse Leipzig wurde DER VERDINGBUB von Markus Imboden ausgezeichnet. Der Preis, gestiftet von der Firma Messedruck, ist mit 2500 Euro und geht an den Verleih des Films, Ascot Elite. Der Preisträgerfilm wird am Freitagabend um 20.00 in den Passage Kinos noch einmal aufgeführt. Vorab wird der Gewinner des Vorfilmtests "Kurz vor Film" gezeigt: JULIAN (Australien 2011, R: Matthew Moore, 13')

DER VERDINGBUB
Schweiz, 2011, 103
Regie: Markus Imboden
Darsteller: Katja Riemann, Max Hubacher, Lisa Brand
Verleih: Ascot Elite Filmverleih

Der größte Traum des Waisenkindes Max ist es, Teil einer „richtigen“ Familie zu sein – und tatsächlich scheint sich dieser zu erfüllen: Max wird an die Familie Bösiger verdingt. Doch statt Liebe und Anerkennung zu bekommen, wird er wie ein Arbeitstier behandelt und von Jakob, dem Sohn der Familie, zusätzlich gedemütigt. Trost findet Max im Akkordeonspiel, das ihm das notwendige Quäntchen Selbstachtung erhält.
Als ihm auch dieser Halt genommen wird, beschließt Max, den menschenunwürdigen Bedingungen endlich ein Ende zu setzen und zu fliehen…
In seinem bildgewaltigen Drama erzählt Regisseur Markus Imboden vom Schicksal der über 100.000 „Verdingkinder“ die zwischen 1800 und 1970 von ihren verarmten Eltern oder von den Behörden an Bauernfamilien „ausgeliehen“ wurden.

"Kinder ins Kino“ - Kinderfilminitiative der AG Kino – Gilde e.V. erhält Bundesförderung

Ein ganz besonderes "Kinderfilm-Update" erreichte die AG Kino - Gilde e.V., Veranstalterin der Filmkunstmesse Leipzig, am Donnerstag: "Kinder ins Kino“, die Kinderfilminitiative der AG Kino – Gilde e.V. erhält Bundesförderung.

Mit der Projektinitiative „Kinder ins Kino“ gehört die AG Kino – Gilde e.V. zu einem von 35 Projekten, die im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in den nächsten drei Jahren gefördert werden.

Im Zentrum des Projekts steht die Stärkung des qualitativen Kinderfilms in Deutschland und des Kinos, als sozialem Ort der Kultur und Medienbildung. Kinobetreiber sollen gemeinsam mit lokalen Partnern Kinder- und Jugendfilmfestivals initiieren und mit weiterführenden Angeboten gerade auch sozial benachteiligte Gruppen an das Kino und den Film heranführen.

Die AG Kino – Gilde e.V. wird die Kinos bei der Umsetzung solcher Maßnahmen unterstützen und bindet dabei auch die jüngste Initiative KidsFilm in das Programm ein.

„Die Förderzusage ist ein wunderbares Zeichen dafür, dass das Kino in Deutschland als Ort der Kultur wahrgenommen wird“, freut sich AG Kino – Gilde Geschäftsführer Felix Bruder. „Wir werden mit diesem Projekt viele Kinder und Jugendliche erreichen und zeigen, dass Kino mehr ist als Action und Popcorn.“

Die Förderrichtlinie des BMBF fördert außerschulische Angebote vor allem aus dem kulturellen Bereich. 163 bundesweite tätige Verbände und Initiativen hatten sich um Fördermittel beworben und heute gab die Bundesministerin Annette Schavan während einer Pressekonferenz in Berlin die 35 Gewinner bekannt.

Die Bundesministerin gratulierte den Gewinnern und erklärte: „Gute Bildung ist entscheidend für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Deshalb freue ich mich besonders über die hohe Qualität der eingereichten Konzepte. Sie zeigen, das gute Bildung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstanden wird, bei der wir alle an einem Strang ziehen.“


12. Filmkunstmesse startet mit fulminanten Filmen - Leipzig feiert „ein Fest für das Kino!“

Die 12. Filmkunstmesse Leipzig startet an diesem Montag mit gleich drei außergewöhnlichen deutschen Filmen: SUSHI IN SUHL von Casten Fiebeler, OH BOY mit Tom Schilling von Jan Ole Gerster und DIE WAND des österreichischen Regisseurs Julian Roman Pölsler mit einer hervorragendenMartina Gedeck in der Hauptrolle. Julian Roman Pölsler wird seinen Film nach dem Weltbestseller von Marlen Haushofer dem Publikum heute Abend persönlich in den Passage Kinos präsentieren.

Vom 17. bis 21. September 2012 sichten über 800 Fachbesucher mehr als 70 Filme. 38 davon sind auch für das öffentliche Publikum in denPassage Kinos, der Kinobar Prager Frühling und der Schauburg Leipzig zu sehen. Das komplette Programm ist zu finden unter www.filmkunstmesse.de.

Die Veranstalter der AG Kino – Gilde e.V. haben für die Leipziger Cineasten noch weitere Highlights geplant. So besteht im Rahmen eines polnischen Schwerpunktes die Möglichkeit am Mittwoch, den 19.09.2012 im polnischen Kulturinstitut den Cyberthriller DER RAUM DER SELBSTMÖRDER aus dem Nachbarland zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Am 20.09.2012 um 19.00 Uhr wird in den Passage Kinos die öffentliche Premiere des Dokumentarfilms SOUND OF HEIMAT von Arne Birkenstock und Jan Tengeler stattfinden. Zuvor wird der Gewandhaus-Chor live in der Passage zu hören sein.

Zudem besteht die Möglichkeit durch Filmbewertungen den Publikumspreis zu vergeben, der am 20.09. im Rahmen der großen Gilde-Preisverleihung im Alten Landratsamt Leipzig verliehen wird.

Die Highlights von 2012 werden am Freitag, den 21.09.2012 in einem BEST OF in den Messekinos Passage, Kinobar Prager Frühling und Schauburg noch einmal zu sehen sein.

Seminare und Workshops auf der 12. Filmkunstmesse Leipzig

Die Filmkunstmesse steht nicht nur für das Screening von Arthouse-Filmen, sondern ist eine wichtige Plattform für den fachlichen Austausch der Branchenteilnehmer untereinander. Auch in diesem Jahr bieten wir Ihnen wieder ein interessantes Seminar und Workshop-Programm an, zu dem wir Sie an dieser Stelle gerne einladen. Auf folgende Veranstaltungen möchten wir Sie besonders hinweisen:

2. Leipziger Nachwuchsstammtisch am Montag, den 17.09.2012 um 19:00 Uhr in der Schaubühne Lindenfels
Wenn Sie zum ersten Mal die Messe besuchen und noch wenige KollegInnen kennen, ist dies der ideale Einstieg um schnell Kontakte zu knüpfen. Einfach vorbeischauen und mitmachen!

Podiumsdiskussion: Die Zukunft des Kinofilmmarktes im digitalen Zeitalter am Dienstag, den 18.09.2012 um 15:00 Uhr in der Alten Handelsbörse
Ein hochkarätig besetztes Podium diskutiert Entwicklungen der Branche.

„Branche im Dialog“ am Donnerstag, den 20.09.2012 um 15:30 Uhr im Zeitgeschichtlichen Forum
Mit dieser Veranstaltung wollen wir künftig Kinobetreiber und Veleiher zusammenbringen und in lockerer Atmosphäre aktuelle Herausforderungen von beiden Seiten ansprechen. Ziel ist ein besseres Verständnis für die jeweils „andere Seite“.

Technik-Forum auf der Filmkunstmesse

Die Digitalisierung ist für viele Kinos nach wie vor ein wichtiges Thema. Wie entwickelt sich die Technik? Was braucht mein Kino? Wie steht es mit den Verleihbeiträgen? Das sind nur einige Fragen, die uns täglich ereichen.

Im Rahmen der Filmkunstmesse gibt es dieses Jahr verschiedene Möglichkeiten, sich über akutelle Digitaltechnik und das, was damit zusammenhängt zu informieren. Zum ersten Mal gibt es eine kleine Ausstellung mit den Technik-Anbietern CineProject und Kinoton im unteren Foyer der Passage Kinos. Dort können Interessierte von Dienstag bis Donnerstag Geräte sehen und sich beraten lassen.

Am Mittwoch, den 19.09. findet um 15:00 Uhr in der alten Handelsbörse wieder ein Technik-Forum statt: Technik – Update: Digitale Projektion im Kino-Alltag 2012
- Werbung – Trailer – Film: Über den Umgang mit verschiedenen Formaten und den „Workflow“ im Kino.
- Die Entwicklung von DCI: Gibt es Alternativen? Kommen günstigere und kleinere DCI-Projektoren auf den Markt?
- 2K, 4K, Höhere Bildrate: Was kommt und was braucht man wirklich?

Einführung: Carsten Schuffert, CEO Bewegte Bilder Medien AG, Vice-President Content & Delivery Services - dcinex
Podium:
Dr. Dieter Buchwald, Cinema München
Robert Erdmann, Bremer Filmkunsttheater
Christian Pfeil, Monopol Kino München
Moderation: Felix Bruder, Geschäftsführer AG Kino – Gilde e.V.

Mittwoch, 19.09.2012, 15.00 -17.00 Uhr / Alte Handelsbörse (Am Naschmarkt, 04109 Leipzig)

Eröffnungsfilm L'EXERCICE DE L'ÉTAT

Wir freuen uns sehr bekanntgeben zu können, dass das mehrfach preisgekrönte Staatskunst-Drama L' EXERCICE DE L`ETAT von Pierre Schoeller im Verleih von KOOL Film unser Eröffnungsfilm der 12. Filmkunstmesse Leipzig sein wird. Der Film wurde iunter anderem mit dem César BESTER FILM und BESTES BUCH ausgezeichnet und erhielt in Cannes den FIPRESCI Award der internationalen Filmkritik.

Über den Film:
Minister Saint-Jean wird mitten in der Nacht aus dem Schlaf gerissen: Ein Reisebus ist in eine Schlucht gestürzt, mehrere Jugendliche sind tot. Flugs reist der Herr Minister mit seiner PR-Beraterin an den Unfallort, um Betroffenheit zu demonstrieren - und schon am nächsten Morgen in Paris für weitere Interviews zur Verfügung zu stehen. So beginnt der Aufstieg eines neuen Sterns am Polithimmel, die unverhoffte Karriere eines Staatsdieners, in der eine Katastrophe die nächste jagt. "4000 Kontakte im Handy und nicht ein Freund darunter“, stöhnt Saint-Jean. Doch ihm bleibt nichts übrig, als weiterzumachen: Machtgewinn bleibt das höchste Ziel der Politik, das Spiel mit den Medien, Kuhhändel und Intrigen gehören zum politischen Handwerk - und immer wieder verschlingt der Staat seine Diener...
Mit bissigem Witz führt Regisseur Pierre Schoeller eine politische Kaste vor, die in grandioser Selbstüberschätzung ausschliesslich mit der eigenen Karriere beschäftigt ist. L'EXERCICE DE L'ETAT ist ein wahres Kaleidoskop: ein akademischer Actionfilm, eine intelligente Dekonstruktion des Homo Politicus, ein Schauspielerfilm voll begnadeter Akteure, ausgeprägter Sinnlichkeit und latentem Nihilismus – unglaublich unterhaltsam und packend!

Termin: Montag, 17.9.2012, 20.30 Uhr
Ort: Schaubühne Lindenfels (Shuttle von den Passage Kinos ab 19.00 Uhr)

Musikalische Specials: Stadtrundgang mit der "Notenspur" und Gewandhauschor zu Leipzig

Leipzig kommt bei den Besuchern der Filmkunstmesse gut an. Doch man hat oft nur wenig Gelegenheit die Stadt besser kennen zu lernen.

In diesem Jahr bieten wir Ihnen einen geführten Stadtrundgang auf der "Notenspur" an. Hier werden Sehenswürdigkeiten der Stadt mit den berühmten Komponisten verknüpft, die hier gewirkt haben. In 1,5 Stunden lernt man Leipzig mal auf ganz andere Art, jenseits des Kinos kennen.
Zeitpunkt: Mittwoch, den 19.09.2012 Zeit: 10:00 Uhr (Dauer ca. 1,5 Stunden)
Treffpunkt: Wintergartenhochhaus (mit dem großen "M"), direkt am Hauptbahnhof
Kosten: 7,00 € p.P. (vor Ort zu entrichten)
Die Teilnehmerzahl ist auf 25 beschränkt. Anmeldungen bitte an: info@agkino.de

Ein weiteres Leipzig-"Schmankerl" ist am Donnerstag, den 20.09.2012 in den Passage Kinos zu erleben. Zur Premiere des Films SOUND OF HEIMAT wird der Gewandhauschor Leipzig anwesend sein und die Besucher musikalisch auf den Film einstimmen!
Zeitpunkt: Donnerstag, den 20.09.2012 Zeit: 19.15 Uhr
Ort: Passage Kinos, Astoria

Workshop „Marketing 2.0 – Auf neuen Wegen ins Kino“

In diesem Jahr bietet die Filmkunstmesse in Zusammenarbeit mit MEDIA Desk und Antennen Deutschland einen Workshop zum Thema Internet-Marketing anbieten.

„Marketing 2.0 – Auf neuen Wegen ins Kino“
Unter diesem Titel wird die Gewinnung und Bindung neuer Zuschauergruppen durch den Einsatz neuer Medien und Online-Marketingstrategien besprochen. Marijke Jonker von der niederländischen Initiative “We want Cinema“, Thierry Baujard von Peaceful Fish und Jon Handschin vom Internetportal Moviepilot sprechen über ihre Erfahrungen mit Internetmarketing. Moderiert wird die Runde von Matthias Elwardt, Abaton Kino Hamburg.

Termin: Donnerstag, 20.09.2012 von 12:30 Uhr bis 14:30 Uhr
Ort: Vortragssaal des Polnischen Instituts (Markt 10, 04109 Leipzig).
Im Anschluss lädt MEDIA Desk und Antennen Deutschland zu einem kleinen Imbiss in den Räumen des Instituts.

Filmprogramm im Polnischen Institut – Filiale Leipzig

Im Rahmen der Filmkunstmesse Leipzig präsentiert das Polnische Institut am Mittwoch, den 19.9.2012 vier aktuelle Produktionen aus Polen. Die Veranstaltung richtet sich primär an Verleiher, aber auch an andere Interessierte.
9.00 Ki / Ich heiße Ki, R: Leszek Dawid, 98'
11.00 Wymyk / Courage, R: Grzegorz Zglinski, 83'
16.00 Sekret / Secret, R: Przemysław Wojcieszek, 82'
20.00 Sala samobójców / Der Raum der Selbstmörder, R: Jan Komasa; 112'

Mittwoch, 19.9., 9.00 - 22.00, Polnisches Institut - Filiale Leipzig
Ort: Polnisches Institut Berlin – Filiale Leipzig, Markt 10, 04109 Leipzig

Das offizielle Filmprogramm für die 12. Filmkunstmesse Leipzig steht fest.

Zu den Highlights des Messe 2012 zählen ua. LA MAISON von François Ozon, THE HUNT von Thomas Vinterberg, L’ENFANT D’EN HAUT von Ursula Meier, QUARTETT von Dustin Hoffman, ANNA KARENINA von Joe Wright , LOVE IS ALL YOU NEED von Susanne Bier und RUST AND BONE von Jacques Audiard.

Einen Blick lohnt auch der deutschsprachige Film aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, der in diesem Jahr prominent auf der Messe vertreten ist. Unter anderem ist die schwarze Satire DER BÖSE ONKEL von Urs Odermatt (Österreich) zu sehen, die österreichische Liebesgeschichte ANFANG 80 und die neuen Filme von Lola Randl (DIE LIBELLE UND DAS NASHORN), Fatih Akin (MÜLL IM GARTEN EDEN) und Sherry Hormann (ANLEITUNG ZUM UNGLÜCKLICHSEIN).

Mit 73 Filmen stellt die Messe wieder einmal einen Rekord ein. Trotzdem wurde bei der Planung darauf geachtet, dass die einzelnen Zeitschienen möglichst eingehalten werden und es nicht zu vielen Überschneidungen kommt, so dass man nach jedem Film genug Zeit hat, zum nächsten zu wechseln oder im Gespräch mit Gästen und Verleihern den Film zu besprechen.

Das komplette Filmprogramm der 12. Filmkunstmesse Leipzig als Zum Download als pdf finden Sie hier.
17.8.2012

Stadtführung der Leipziger Notenspur

Am Mittwoch, den 19. September bieten wir allen, die nicht an der Versammlung teilnehmen können und Leipzig gerne nicht nur aus Sicht des Cineasten kennen lernen wollen, einen Rundgang durch den musikalischen Teil Leipzigs.
Leipzig verfügt europaweit über eine einzigartige Dichte an Komponistenhäusern und eine Vielzahl klassischer Musikstätten. Durch die 'Leipziger Notenspur', die im Mai 2012 feierlich auf dem Marktplatz eröffnet wurde, werden 23 dieser Orte miteinander verbunden. Gekennzeichnet sind diese einzelnen musikalischen Stationen durch im Boden verankerte Edelstahl-Intarsien. Hörszenen entlang der Notenspur bringen dem Spaziergänger Musik und Musikgeschichte der Stadt Leipzig näher.
Es ist ein Spezialangebot der Leipziger Notenspur-Initiative für die Besucher der Filmkunstmesse, die als kleines Extra einer ihrer versiertesten Notenspur-Führerin mit auf den Weg gibt, die Euch gerne alle Fragen rund um Leipzig und das Projekt beantwortet.

Zeit: 10:00 Uhr (Dauer ca. 2 Stunden)
Treffpunkt: Wintergartenhochhaus, direkt am Hauptbahnhof
Kosten: 7,00 € p.P.
Anmeldungen bis zum 31. August bitte an: info@agkino.de

Das Team der FKM 2012: Christin Schubert (Geschäftsstelle AG Kino - Gilde e.V.), Hendrike Bake (filmaggregate / Programmplanung), Christian Bräuer (1. Vorsitzender AG Kino - Gilde e.V.), Felix Bruder ( GF AG Kino - Gilde e.V.)

„Ein Fest für das Kino“ in Leipzig

Zum 12. Mal veranstaltet die AG Kino – Gilde e.V. vom 17. bis 21. September 2012 die
Filmkunstmesse Leipzig. Als Treffpunkt für über 900 Kinobetreiber, Verleiher,
Produzenten, Filmemacher und Förderer ist sie die größte Branchenveranstaltung der
unabhängigen Arthouse-Kinos in Deutschland. Im Mittelpunkt steht die Sichtung der
aktuellen Arthouse-Filme für kommenden Herbst und Winter, ein umfangreiches
Seminar- und Workshopprogramm und die Verleihung des Gilde-Filmpreises 2012. Die
Filmkunstmesse steht unter der Schirmherrschaft von Leipzigs Oberbürgermeister
Burkhard Jung.

Unter dem Motto „Ein Fest für das Kino!“ bieten die Macher der Filmkunstmesse in
diesem Jahr einige besondere Highlights für das Leipziger Publikum:
- Das öffentliche Programm wird am Montag, den 17.09.2012 u.a. mit dem Film
DIE WAND in den Passage Kinos eröffnet. Hauptdarstellerin Martina Gedeck wird
anwesend sein und den Film präsentieren.
- Im Rahmen eines polnischen Schwerpunktes haben Filmfreunde die Möglichkeit
am 19.09.2012 im polnischen Institut den neuen polnischen Cyber-Thriller
DER RAUM DER SELBSTMÖRDER von Jan Komasa zu sehen. Der Eintritt ist
frei.
- Um Mitternacht findet dann wieder das beliebte „Midnight Special“ statt. Gezeigt
wird diesmal der schwedische Horrorfilm CORRIDOR von Johan Lundborg und
Johan Storm. (19.09.2012, 24:00 Uhr in den Passage Kinos)
- Am 20.09.2012 wird in den Passage Kinos die öffentliche Premiere des
Dokumentarfilms SOUND OF HEIMAT von Arne Birkenstock und Jan Tengeler
stattfinden. Zuvor wird der GewandhausChor live in der Passage zu hören sein.
- Am 21.09.2012 haben die Cineasten die Möglichkeit, in einem „Best of“ in den
Messekinos. Passage, Kinobar Prager Frühling und Schauburg noch einmal die
Highlights der Filmkunstmesse 2012 zu sehen.

Deutsche und internationale Verleiher haben über 60 Kinofilme für die Messe
angemeldet. Zu den Besonderheiten des diesjährigen Programms zählen u.a. LA
MAISON von François Ozon, THE HUNT von Thomas Vinterberg, L’ENFANT D’EN
HAUT von Ursula Meier, QUARTET von Dustin Hoffman, ANNA KARENINA von Joe
Wright , LOVE IS ALL YOU NEED von Susanne Bier und RUST AND BONE von
Jacques Audiard.
Gespannt sein darf man auch auf zahlreiche herausragende Beiträge des
deutschsprachigen Kinos, wie beispielsweise OH BOY von Jan Ole Gerster, FRAKTUS
von Lars Jessen, MÜLL IM GARTEN EDEN von Fatih Akin und DIE LIBELLE UND DAS
NASHORN von Lola Randl (alle aus Deutschland), aber auch DER VERDINGBUB von
Markus Imboden (Österreich) und DIE KINDER VOM NAPF von Alice Schmid
(Schweiz).

Mit einem hochkarätig besetzten Panel zur „Zukunft des Kinofilmmarktes im digitalen Zeitalter“ werden am 18.09.2012 sensible Themen für die Branche diskutiert. Mit dabei sind u.a. Irina Orssich als Vertreterin der EU-Kommission, Thomas Kufus von Zero One Film und Marco Wanderwitz, MdB (Obmann der Arbeitsgruppe Kultur und Medien) und Mychael Berg (Twentieth Century Fox)
Mit dem 2. „Nachwuchsstammtisch“, einem Moderationsseminar und Informationen rund um Technik und Marketingmöglichkeiten im Internet, finden Kinobetreiber praktische Seminar- und Workshopangebote.
Die offizielle Eröffnung der Filmkunstmesse findet in diesem Jahr am 18.09.2012 in der Oper Leipzig statt. Dort werden an diesem Abend auch die Kinoprogrammpreise der MDM vergeben.
Am Donnerstag, den 20. September 2012 wird im Alten Landratsamt Leipzig der Gilde- Filmpreis 2012 verliehen. Mit der traditionsreichen Auszeichnung der deutschen Arthouse-Branche bedanken sich die Kinobetreiber bereits zum 36. Mal bei den Filmschaffenden, für herausragende Produktionen im Jahr 2012. Der Preis wird vergeben in den Kategorien Bester Spielfilm (national / international), Bester Dokumentarfilm und Bester Kinderfilm. Daneben vergeben die Besucher den Publikumspreis gestiftet von Messedruck Leipzig GmbH und die Jugendjury zeichnet ihren Favoriten mit dem von der Sparkasse Leipzig dotierten Preis aus.
01.08.2012

Pressekonferenz am 31. Juli 2012 um 14:30 Uhr im Café Telegraph Leipzig

Am Dienstag, den 31. Juli 2012, um 14.30 Uhr stellen die Veranstalter der Filmkunstmesse Leipzig das Programm der kommenden Messe im Café Telegraph (Dittrichring 18, 04109 Leipzig) vor.
Christian Bräuer (Vorstandsvorsitzender AG Kino-Gilde e.V.), Felix Bruder (Geschäftsführer AG Kino - Gilde e.V.), Christin Schubert (Geschäftsstelle AG Kino - Gilde e.V.) und Hendrike Bake (filmaggregate, verantwortlich für das Filmprogramm) präsentieren das Seminar- und Filmprogramm und geben einen Ausblick auf die filmpolitischen Themen, die die Filmkunstbranche aktuell bewegen und auf der Messe diskutiert werden.
Pressevertreter, Partner und Kollegen und interessierte Gäste sind herzlich eingeladen, die PK zu besuchen.

Das Seminarprogramm der 12. Filmkunstmesse steht!

Das diesjährige Seminarprogramm zur 12. Filmkunstmesse Leipzig ist online und kann unter der Rubrik "Seminare" abgerufen werden. Auf dem Programm stehen u.a. ein hochkarätig besetztes Panel zur Zukunft des Kinofilmmarktes im digitalen Zeitalter sowie ein Technik-Update zur digitalen Vorführtechnik im Kinoalltag. MEDIA Antenne Deutschland wird einen Workshop mit Themen rund um das "Internet-Marketing" anbieten und der Moderationsworkshop geht in eine neue Runde.

Anmeldung zur 12. Filmkunstmesse 2012 ab jetzt möglich

Vom 17. bis 21.09.2012 sind Fachbesucher aus der Filmkunstbranche wieder herzlich eingeladen, Filme zu sichten, in Seminaren und Workshops zu diskutieren und natürlich bei den traditionellen Rahmenveranstaltungen der Fillmkunstmesse zu feiern.
Die Akkreditierung für die Filmkunstmesse ist ab sofort (und unkompliziert wie immer per Fax und Lastschrift) möglich. Den Anmeldebogen finden Sie hier oder in der Rubrik "Anmeldung". Anmeldeschluss ist der 30. August 2012.

Ein Fest für das Kino: Die Filmkunstmesse 2012!

Der Termin für die nächste Filmkunstmesse steht! Unter dem Motto "Ein Fest für das Kino" werden vom 17. - 21.9.2012 wieder über 60 Filme von deutschen Arthouse-Verleihern in den Leipziger Messe-Kinos zu sehen sein. Wie immer warten auf die Fachbesucher auch Seminare zu aktuellen Fragen des Kinomarktes und zahlreiche Rahmenveranstaltungen, die zu Begegnung und Austausch einladen.

Filmkunstmesse Leipzig 2011 war ein voller Erfolg! Termin für die 12. Filmkunstmesse steht: 17. bis 21.September 2012

Die 11. Filmkunstmesse Leipzig war sowohl aus Sicht des Veranstalters, der AG Kino –
Gilde, als auch für die Fachbesucher ein voller Erfolg. Mit rund 800 Fachbesuchern aus
den Bereichen Kino, Verleih, Produktion, Filmförderung und Presse konnte die Messe
an den Erfolg der Vorjahre anknüpfen und hat bewiesen, dass sich der Termin fest im
Terminkalender der Branche etabliert hat.

Mit 70 Filmen von 45 Verleihfirmen stellte die 11. Filmkunstmesse einen neuen Rekord
auf. 100 Vorführungen fanden dabei für die Branche statt und 43 Vorstellungen für die
Öffentlichkeit, mit 3500 Besuchern in den öffentlichen Vorführungen ist das Interesse
des Leipziger Publikums ungebrochen.

Erstmals konnten die Fachbesucher die Messe mit einem Feedback-Bogen bewerten
und hoben die Programmauswahl dabei besonders positiv hervor.
Zufrieden zeigt sich auch der Geschäftsführer der AG Kino-Gilde, Felix Bruder:
„In diesem Jahr hat unser neues Team eine tolle Arbeit geleistet. Wir freuen uns schon
jetzt, den Mitgliedern und Besuchern der 12. Filmkunstmesse vom 17. bis 21.
September 2012
erneut ein tolles Fest für das Kino anbieten zu können.“

Die Jugendjury 2011 präsentiert den Preisträger „Cheyenne – This Must Be The Place“ in Leipzig.

Am Donnerstag, den 10.11.2011, entführt uns der Film CHEYENNE – THIS MUST BE THE PLACE mit Sean Penn als in die Jahre gekommener Goth auf eine Reise, die ihn ins Herz der USA und zu sich selbst führt. Vor wenigen Wochen wurde der Film bei der Filmkunstmesse Leipzig mit dem Preis der Jugendjury ausgezeichnet, der von der Sparkasse Leipzig gestiftetwurde.

Am Montag, den 14.11.2011 um 17.30 Uhr, wird die gesamte Jugendjury der Filmkunstmesse 2011 CHEYENNE – THIS MUST BE THE PLACE offiziell in den Leipziger Passage Kinos vorstellen und dabei noch einmal ihre Begründung für die Verleihung vorlesen.

Der Delphi Filmverleih lädt Jugendliche aus Leipzig und Umgebung zu dieser besonderenVorstellung ein und verschenkt aus diesem Anlass 25 x 2 Freikarten.

Die Jugendjury der Filmkunstmesse besteht aus 8 Jugendlichen zwischen 14 und 18Jahren und zeichnet in jedem Jahr ihren Favoriten der Filmkunstmesse Leipzig aus. Interessenten, die gerne im nächsten Jahr Mitglied der Jugendjury werden möchten, können sich bereits jetzt bei der AG Kino – Gilde in Berlin melden. (info@agkino.de)
14.11.2011

Gilde-Filmpreise 2011 in Leipzig verliehen

Bei einer großen Feier im Alten Landratsamt Leipzig wurden am 22.09.2011 die Gilde-Filmpreise 2011 verliehen,
folgende Filme sind ausgezeichnet wurden:

Bester Spielfilm (international): „Nader und Simin – Eine Trennung“ von Asghar Farhadi

Bester Spielfilm (national): „Almanya“ von Nesrin und Yasemin Samdereli

Bester Dokumentarfilm: „PINA“ von Wim Wenders

Bester Kinderfilm: „Tom Sawyer“ von Hermine Hundtgeburth

Den Publikumspreis in Höhe von 2.500,00€ gestiftet von Messedruck Leipzig gewann das Drama „TAGE DIE BLEIBEN“ von Pia Strietmann. Filmstart: 10. November 2011 im Verleih von alpha medienkontor.

Den Preis der Jugendjury in Höhe von 2.000,00€ gestiftet von der Sparkasse Leipziggewann: „CHEYENNE – THIS MUST BE THE PLACE“ von Paolo Sorrentino, ein Film über einen alternden Rockstar, dessen Vaters Tod der Auslöser für einen spannenden Roadtrip quer durch die USA ist. Der Film überzeigte die Jugendjury nicht nur wegen des beeindruckenden Spiels von Sean Pean, „sondern besonders weil der Regisseur seine Geschichte in grandiosen Bildern erzählt und es ihm gelingt, den Zuschauer nachhaltig zubewegen.“ Der Film wird ab 10. November vom Delphi Filmverleih in die deutschen Kinos gebracht.

Aus den Händen der Jury-Mitglieder und Laudatoren nahmen die Preisträger, die extra von dem argentinischen Maler Mariano Goni gestalteten Trophäen entgegen. Kalle Somnitz übergab den Preis für TOM SAWYER an den Hauptdarsteller Louis Hofmann und Produzent Boris Schönfelder.

„Der Film hat alles, was einen guten Kinder-und Jugendfilm ausmacht, er nimmt seine Personen ernst, ist spannend und lustig. Der Regisseurin gelingt es, der weltberühmten Geschichte von Mark Twain eine Modernität einzuhauchen, die das Geschehen nachvollziehbar und spannend macht“, begründet die Jury ihre Entscheidung für TOM SAWYER.

Nesrin und Yasemin Samdereli nahmen ihre Auszeichnung für ALMANYA aus der Hand von Abaton-Chef Matthias Elwardt aus Hamburg entgegen. Adrian Kutter, langjähriger Gilde-Chef aus Biberach und Weggefährte von Wim Wenders konnte den Preis an den künstlerischen Leiter des Tanztheaters Wuppertal Robert Sturm und die Tänzerin Anna Wehsarg übergeben.

Die Jury über PINA: „Erstaunt muss man feststellen, dass 3-D geradezu die Idealform für die Verbindung von Pinas Tanztheater zum Publikum ist, der den Zuschauer geradezu wie im Sog in das Geschehen hineinzieht. Dieser Film ist nicht nur ein Film von Wim Wenders für Pina sondern auch eine grandiose Hommage.“

Der Iraner Asghar Farhadi konnte leider nicht persönlich anwesend sein, der Preis wurde stellvertretend von Alamode Filmentgegen genommen.

Artour-Moderatorin Evelyn Fischer führte durch den Abend der traditionell den Abschluss und Höhepunkt der Filmkunstmesse Leipzig bildet. Messe-Chef und AG Kino – Gilde Geschäftsführer Felix Bruder bedankte sich in einem großen Finale bei allen Helfern, Partnern und Unterstützern der Filmkunstmesse 2011 und freut sich auf die nächste Auflage 2012.

Herzliche Einladung zum FILMGESPRÄCH

Ein besonderes Highlight für alle Filmfreunde bietet die Messe 2011 mit dem Filmgespräch am 22. September 2011 - 17:30 Uhr in der Alten Handelsbörse Leipzig. Moderator Jörg Taszmann wird mit den Machern von ALMANYA: Nesrin und Yasemin Samdereli, dem Schauspieler und Regisseur Karl Markovics (ATMEN) sowie dem Regisseur Christian Zübert (DREIVIERTELMOND) über das „Filmemachen“ sprechen. Dabei soll vor allem von Interesse sein, wie und wo die Anwesenden ihre Themen finden, ob Kino reines Entertainment ist oder ob es nicht vielleicht doch die gesellschaftliche Realität abbilden oder gar beeinflussen sollte, und natürlich auch, welche Bedeutung das Arthouse-Kino für die Filmemacher in Deutschland hat. Alle Leipzigerinnen und Leipziger sind zu diesem Gespräch herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.
9.9.2011

Arthouse-Branche gestaltet die Entwicklung der Kinolandschaft

Vom 19. bis 23. September 2011 treffen sich über 900 Kinobetreiber, Verleiher, Produzenten, Filmemacher und Förderer zur größten Branchenveranstaltung der unabhängigen Arthouse-Kinos in Deutschland. Im Mittelpunkt steht die Sichtung der aktuellen Arthouse-Filme für kommenden Herbst und Winter, ein umfangreiches Seminar- und Workshopprogramm und die Verleihung des Gilde-Filmpreises 2011.

Erstmals hat Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung die Schirmherrschaft über die gesamte Filmkunstmesse übernommen.

Deutsche und internationale Verleiher haben über 60 Kinofilme für die Messe angemeldet. Zu den Highlights des diesjährigen Programmes zählen u.a. die neuen Filme von Paolo Sorrention (THIS MUST BE THE PLACE), Eran Riklis (DIE REISE DES PERSONALMANAGERS), Miranda July (THE FUTURE), Lars von Trier (MELANCHOLIA), Nanni Moretti (HABEMUS PAPAM), Karl Markovics (ATMEN) und Hermine Huntgeburth (TOM SAWYER).

Die Vorführungen um 20:00 Uhr sind öffentlich. Etwa 4000 Besucher aus Leipzig und Umgebung kommen jedes Jahr, um Arthouse Filmeweit vor Bundesstart sehen zu können. Alle Filme werden in Leipzig, in den Kinos „Passage“, „Schauburg“, „Kinobar Prager Frühling“ gezeigt.

Mit einem hochkarätig besetzten Panel zur Zukunft der Filmförderung wird das Seminarprogramm eröffnet. Neben FFA-Vorstand PeterDinges und der SPIO-Geschäftsführerin Christiane v. Wahlert werden Vertreter aller Marktteilnehmer über die zukünftige Ausrichtung der Filmpolitik diskutieren. Arthouse-Kinos werden an der Schwelle zur Digitalisierung aktiv die weitere Entwicklung der Kinolandschaft in Deutschland gestalten. Dazu wird es neben einem Panel zur Digitaltechnik auch einen Strategieworkshop zu neuen Konzepten für das Kino im digitalen Zeitalter geben. Erstmals werden in einer „Open-Space-Diskussion“ Ideen für die Stärkung der Arthouse-Branche entwickelt.

Am Donnerstag, den 22. September 2011 wird im Alten Landratsamt Leipzig der Gilde-Filmpreis 2011 verliehen. Mit der traditionsreichen Auszeichnung der deutschen Arthouse-Branche bedanken sich die Kinobetreiber, bei den Filmschaffenden, für herausragende Produktionen im Jahr 2011. Erstmals wird eine Jury die Auswahl in den Kategorien Bester Spielfilm (national / international), Bester Dokumentarfilm und Bester Kinderfilm vornehmen. Daneben vergeben die Besucher den Publikumspreis gestiftet von Messedruck Leipzig GmbH und die Jugendjury zeichnet ihren Favoriten mit dem von der Sparkasse Leipzig dotierten Preis aus.
2.8.2011

Die 11. Filmkunstmesse Leipzig 2011

Von Montag, den 19. September 2011 bis Freitag, den 23. September 2011 wird sich in Leipzig die Filmkunstbranche zum nunmehr elften Mal treffen. Wie immer stehen der partnerschaftliche Austausch von Kinobetreibern und Verleihern, die beste Herausbringung von Arthouse-Filmen und die Zukunft der Filmkunst im Mittelpunkt der europaweit einmaligen Veranstaltung.

Mit einer Podiumsdiskussion zur Filmförderpolitik, einem Überblick über Digitaltechnik und dem Thema Ökologie und Nachhaltigkeit im Kino widmet sich das Seminarprogramm zukünftigen Herausforderungen. Die Fachbesucher werden in einem Workshop zu den Perspektiven des Kinos und erstmals einer "Open Space"- Diskussion aktiv in das Programm eingebunden.

Im Mittelpunkt stehen natürlich wie immer das Screening von über 60 Filmen und die Möglichkeit bei den Abendveranstaltungen (MDM-Kinoprogrammpreisverleihung / Verleihung der Gilde-Filmpreise) mit Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch zu kommen.
1.7.2011

Die 10. Filmkunstmesse Leipzig - jünger denn je!

Die 10. Filmkunstmesse Leipzig ist vorbei, wir schauen gerade nach dem perfekten Termin für die 11. Ausgabe dieser in Europa wohl einmaligen Veranstaltung. Diesen teilen wir Ihnen demnächst mit.

Auf der 10. Filmkunstmesse stellten 43 Verleihfirmen ihr kommendes Programm vor – 65 Filme waren insgesamt zu sehen. Davon 35 in den öffentlichen Vorführungen, die mit über 4.000 Besuchern einmal mehr wunderbar angenommen wurden.

Nun haben wir die Zuschauerfragebögen ausgewertet und sind zu folgendem Ergebnis gekommen: Das Leipziger Publikum in den drei Filmkunstmessekinos ist nicht nur Filmkunst affin, es ist vor allem auch jung! Das Durchschnittsalter lag bei 30 Jahren und steht damit gegen den Trend der „Überalterung“ in den Arthouse-Kinos.
Für uns ist dieses Ergebnis ein besonders erfreuliches, weil unsere langjährigen Bemühungen um eine Verjüngung des Programmkinopublikums zu fruchten scheinen. Wir sehen uns darin bestätigt, daß wir vor fünf Jahren erstmalig eine Filmkunstmesse-Jugendjury initiierten und daß wir neben den traditionellen Marketingmaßnahmen auch ein jüngeres Publikum auf den dafür geeigneten Kanälen wie unter anderem Facebook ansprachen. Desweiteren erfreuen sich Sonderveranstaltungen wie das Midnight Special und die Best Of-Reihe besonderer Beliebtheit – gerade unter den jungen Kinogängern! Dies werden wir in unserer zukünftigen Arbeit noch stärker berücksichtigen und ausbauen.

Die Filmkunstmesse Leipzig hat es sich zur Aufgabe gemacht, als Mittler für die Filmkunst zu agieren und sich mit Leidenschaft für den Erhalt der anspruchsvollen Kinoprogramme einzusetzen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen – spätestens im September 2011 zur 11. Filmkunstmesse Leipzig.
5.10.2010

Fazit: Die 10. Filmkunstmesse Leipzig war ein voller Erfolg!

Die 10. Filmkunstmesse Leipzig war ein voller Erfolg. Wieder einmal kamen um die 1.000 akkreditierte Fachbesucher für 5 Tage nach Leipzig, um über 60 Filme zu sichten, Marketingstrategien für die Filme der kommenden Saison gemeinsam zu erörtern und sich in Workshops und Seminaren über die Zukunft des Arthouse-Kinos auszutauschen.
Wir blicken zurück auf eine erfolgreiche Woche – geprägt von Gemeinschaftsgeist, Kreativität und der unbeirrbaren Liebe zum Kino. Die Qualität der Filme wurde von den Branchenteilnehmern besonders gelobt, in den thematisch topaktuellen und teils sehr prominent besetzten Seminaren wurde leidenschaftlich diskutiert, und Leipzig hat sich einmal mehr als der Treffpunkt der deutschen Arthouse-Szene bestätigt.
Wieder wurde vor allem die konstruktive, intensive und dabei entspannte Atmosphäre des wichtigen Branchentreffs von den Fachbesuchern gelobt. Ein Höhepunkt war der Besuch von Tom Tykwer zu seinem Film DREI. Tykwers persönliche Präsenz ist ein charmantes Dankeschön an die Verfechter der Filmkunst: an die Kinomacher!

Wir freuen uns sehr, daß – neben der großen brancheninternen Resonanz – sich auch das Leipziger Publikum wiederum auf das „Experiment“ Filmkunstmesse einließ. Mit einmal mehr weit über 4.000 Zuschauern kommen wir auf identische Besucherzahlen wie im Vorjahr – eine Kontinuität, die uns sehr freut, da wir mit einem der anspruchsvollsten Programme überhaupt aufwarten konnten. Zahlreiche Filmemacher stellten ihre Werke persönlich vor, die Leipziger diskutierten mit ihnen angeregt.

Ein absoluter Höhepunkt war der Besuch von Olivier Assayas zu CARLOS – DER SCHAKAL. Er brachte auch noch eine prominente Darstellerriege mit: Christoph Bach, Julia Hummer, Nora von Waldstätten und Alexander Scheer begleiteten Olivier Assayas zur umjubelten CARLOS-Leipzig-Premiere.

Wie im Vorjahr wurde das BEST OF FILMKUNSTMESSE sehr gut angenommen: Sehr gut besuchte Vorstellungen und begeisterte Reaktionen auf die Qualität der Filme – ein für alle beglückender Abschluß.

Und das Publikum hat entschieden: Im Rahmen der Filmkunstmesse-Party ging am Donnerstagabend kurz nach Mitternacht der diesjährige Publikumspreis an den skurrilen Film EIN MANN VON WELT von Hans Petter Moland. Ebenfalls sehr weit vorn in der Gunst der Zuschauer lagen die Filme BANKSY – EXIT THROUGH THE GIFT SHOP, IN IHREN AUGEN, FISH TANK, VERGISSMICHNICHT und PICCO.
Wir sind auch in diesem Jahr sehr glücklich über die Arbeit unserer Jugendjury. Am Donnerstagabend trug die Juryvorsitzende Lena Wenzke ein mit großem Applaus begrüßtes Resümee vor, und die Jury wählte auch ihren ganz eigenen Favoriten: den englisch-kanadischen Film NOWHERE BOY von Sam Taylor-Wood.
(20.9.2010)

Die Jugendjury kürt Ihren Favoriten

Zum fünften Mal begleitete eine Jugendjury die Filmkunstmesse und kürte ihren Favoriten: Die 8köpfige Jury, bestehend aus Jungen und Mädchen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren, entschied sich eindeutig für den Film NOWHERE BOY von Sam Taylor-Wood.
Zum Film:
Bevor John Lennon mit den Beatles zum Weltstar wurde, war er ein ganz normaler Teenager. Zu den üblichen Sorgen und Nöten seines Alters kamen seine familiären Schwierigkeiten hinzu. In der stickigen Atmosphäre der bigotten 50er Jahre wird John von seiner pedantischen Tante Mimi aufgezogen. Seine Mutter hatte den Jungen überstürzt verlassen, als er fünf war. Mit 15 erfährt John, dass sie mit Mann und Kindern in unmittelbarer Nachbarschaft wohnt und er nimmt Kontakt zu der lebenslustigen Frau auf. Der Spagat zwischen beiden Frauen wird für den Jungen, der gerade seine ersten musikalischen Schritte macht, zur seelischen Zerreißprobe.

OT: NOWHERE BOY, GB/Kanada 2009, 98 min, V: Senator, R: Sam Taylor-Wood
D: Aaron Johnson, Kristin Scott Thomas, Thomas Brodie Sangster, Ann-Marie Duff, David Morrissey
Der Preis ist mit 2.000,00 Euro dotiert und wird von der Sparkasse Leipzig gestiftet. Das Geld kommt dem Verleih zur Vermarktung des Films zugute.

NOWHERE BOY startet am 8. Dezember 2010 im Verleih von Senator bundesweit in den Kinos.
(17.9.2010)

Gewinner des Publikumspreises der Filmkunstmesse Leipzig 2010

Der Gewinner des Publikumspreises der Filmkunstmesse 2010 steht jetzt fest:
EIN MANN VON WELT (Regie Petter Moland, Verleih: Neue Visionen)

Der Preis in Höhe von 2.500 Euro, gestiftet von der Firma Messedruck, geht an den Verleih des Filmes und soll dem Marketing zugute kommen.
Der Film wird heute um 20.15 in den Passage Kinos wiederholt.

Vorab läuft der Gewinner des Vorfilmwettbewerbs KURZ VOR FILM:
ONE MINUTE FLY von Michael Reichert.

(17.9.2010)

Gewinner der Gilde-Filmpreise

Im Rahmen der 10. FILMKUNSTMESSE LEIPZIG wurden am Donnerstagabend, den 16.9.2010, im Felsenkeller Leipzig die Gilde-Filmpreise verliehen!

Alljährlich vergibt die AG Kino – Gilde die Gilde-Filmpreise für den besten deutschen Film, den besten internationalen Film sowie für den besten Dokumentarfilm des vergangenen Jahres aus der Sicht der Filmkunstkinobetreiber. Der Gilde-Filmpreis wird seit 1977 von den Mitgliedern der AG Kino – Gilde an die besten Arthouse-Filme des Vorjahres vergeben. Bei der Auswahl der Filme spielt für die Kinobetreiber nicht nur deren künstlerische Qualität, sondern auch die Rezeption des Publikums und – eng damit verknüpft – das Engagement des Verleihs eine Rolle. Ausgezeichnet wird daher neben dem Regisseur/der Regisseurin des Films auch der verantwortliche Verleih. Zur Auswahl standen alle Filme, die zwischen Juli 2009 und Juni 2010 ins Kino gekommen sind.
Die Preisträger sind:

Bester deutscher Film: DAS WEISSE BAND von Michael Haneke, Verleih: X Verleih

Bester internationaler Film: A SINGLE MAN von Tom Ford. Verleih: Senator/Central

Bester Dokumentarfilm: SEELENVÖGEL von Thomas Riedelsheimer. Verleih: Piffl Medien


Zur feierlichen Preisverleihung reisten der Schauspieler Christian Friedel (DAS WEISSE ABND) und der Regisseur Thomas Riedelsheimer (SEELENVÖGEL) persönlich an.
(17.9.2010)

Preisverleihungen im Rahmen der 10. Filmkunstmesse Leipzig

Alljährlich vergibt die AG Kino – Gilde während der Filmkunstmesse die Gilde-Filmpreise für den besten deutschen Film, den besten internationalen Film sowie für den besten Dokumentarfilm des vergangenen Jahres aus der Sicht der Filmkunstkinobetreiber. Der Gilde-Filmpreis wird seit 1977 von den Mitgliedern der AG Kino – Gilde an die besten Arthouse-Filme des Vorjahres vergeben. Bei der Auswahl der Filme spielt für die Kinobetreiber nicht nur deren künstlerische Qualität, sondern auch die Rezeption des Publikums und – eng damit verknüpft – das Engagement des Verleihs eine Rolle. Ausgezeichnet wird daher neben dem Regisseur/der Regisseurin des Films auch der verantwortliche Verleih.

Die feierliche Preisverleihung wird im Rahmen der 10. Filmkunstmesse Leipzig am 16. September 2010 stattfinden. Nominiert werden konnten dabei alle Filme, die zwischen Juli 2009 und Juni 2010 ins Kino gekommen sind.

Nominiert in diesem Jahr sind:

Bester deutscher Film
VINCENT WILL MEER von Ralf Huettner. Verleih: Constantin
DAS WEISSE BAND von Michael Haneke, Verleih: X Verleih
SOUL KITCHEN von Fatih Akin, Verleih: Pandora Film

Bester internationaler Film
NOKAN – DIE KUNST DES AUSKLANGS von Yojiro Takita. Verleih: Kool Film
A SINGLE MAN von Tom Ford. Verleih: Senator/Central
PRECIOUS – DAS LEBEN IST KOSTBAR von Lee Daniels. Verleih: Prokino

Bester Dokumentarfilm
SEELENVÖGEL von Thomas Riedeslheimer. Verleih: Piffl Medien
DIE ANWÄLTE – EINE DEUTSCHE GESCHICHTE von Birgit Schulz. Verleih: Real Fiction
DIE BUCHT – THE COVE von Mark Monroe. Verleih: drei freunde Filmverleih

Ebenfalls am Donnerstagabend wird die Jugendjury der 10. Filmkunstmesse ihren Favoriten küren und den Siegerfilm mit einem Preisgeld von 2.000,00 Euro auszeichnen. Der Preis wird von der Sparkasse Leipzig gestiftet!

In der Nacht vom Donnerstag auf den Freitag hat außerdem das Publikum entschieden: Verliehen wird dann der Publikumspreis 2010 – dotiert mit 2.500,00 Euro und gestiftet vom Leipziger Traditionsunternehmen Messedruck.

Die Preisgelder kommen dem Verleih des ausgezeichneten Films zugute, der damit seine Marketingaktivitäten unterstützt.
(10.9.2010)

Pressekonferenz zur 10. Filmkunstmesse Leipzig

Die Pressekonferenz zur 10. Filmkunstmesse Leipzig findet am Dienstag, den 27. Juli 2010 um 11 Uhr im Café PILOT (Erfrischungsfoyer), Ecke Gottschedstr./Bosestr, 04109 Leipzig statt.

Eva Matlok (Geschäftsführerin AG Kino-Gilde), Hendrike Bake (AG Kino-Gilde), Burkhard Voiges (Hackesche Höfe, Berlin) und Michael Eckhardt (cut-FilmPresse) werden das komplette Programm, die Gäste, Partner, Seminare und Veränderungen gegenüber den Vorjahren vorstellen.
16.7.2010