Die Seminare der 15. Filmkunstmesse Leipzig

Die Seminare der Filmkunstmesse Leipzig sind derzeit noch in Planung. Hier stellen wir Ihnen erste Ideen vor: Eine Terminübersicht finden Sie ab August an dieser Stelle.

Podiumsdiskussion: „Kino: Dafür werden Filme gemacht!?“

  • Zwischen Anspruch und Beliebigkeit: Welche Rolle spielt der Kinofilm?
  • Wie wirken die unterschiedlichen Auswertungsmedien auf den Film?
  • Kinofilmförderung durch das FFG: Welche Schwerpunkte müssen gesetzt werden?

Seminar: Verkaufskanäle im Internet

  • Marktüberblick zu Kassensystemen und Online-Ticketing
  • Marketing im Internet: wo können Kinos ihre Kunden abholen?
  • VoD auf Kinowebseiten: Eine sinnvolle Ergänzung?

Workshop: Gute Ideen für erfolgreiche Kinoarbeit – Erfahrungsaustausch

Nachdem dieser Workshop im Rahmen der AG Kino – Gilde Screenings sehr gut ankam, wollen wir diesen Austausch vertiefen.

Mögliche Themen:

  • Digitales Kino: wie entwickelt sich die Technologie in den Kinos?
  • Leihmietenentwicklung: Wo können Betreiber ansetzen?

Der Workshop richtet sich speziell an Kinobetreiber.

Workshop / Seminar: Generationenwechsel im Kino – Wie kann eine Unternehmensnachfolge gelingen?

Viele Filmkunsttheater und vor allem deren Betreiber stehen vor der Frage, wie und auch an wen sie ihren Betrieb einmal übergeben sollen.  Erfolgreiche Nachfolgeregelungen sind auch deshalb so wichtig, weil nur dadurch viele Kinos in der Fläche erhalten werden können.

  • Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind zu beachten?
  • Was kann die Branche tun, um die Übergabe zu erleichtern? (Stellenpool, Beratung)

Einführung: Holger Habermann, KERN-Die Nachfolgespezialisten

Praxisbeispiel der AG Kino – Gilde

Kinder- und Jugendfilm / Kino-Nachwuchs:

Vorstellung und Erfahrungsaustausch zu den Reihen: Britfilms, Cinéfête und „KidsFilm - Kinder ins Kino“

  • Wie können wir Schulen erreichen?
  • Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit lokalen Bündnispartnern?
  • Welche Ideen sind seit Beginn des Projektes entstanden?

Workshop: Kinder und Jugendliche fürs Kino begeistern

  • Welche Zielgruppen will Arthouse erreichen?
  • Eintrittspreise: Erfahrungen mit dem französischen Modell.
  • „Der besondere Kinderfilm“ - Wie kommt die Initiative im Kino an?

Emilie Boucheteil, Attachée für Audiovisuelle Medien, Französische Botschaft

Weitere Themen:

Präsentation der FFA Programmkinostudie: Frank Völkert (FFA, Berlin) stellt die Ergebnisse des Jahres 2014 vor und präsentiert Fakten, Zahlen und Einschätzungen.

Workshop in Zusammenarbeit mit CREATIVE EUROPE DESK: Runde „Thementische“ zu Praxisbeispielen aus Europa